zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

14. Dezember 2017 | 23:59 Uhr

Brötchen-Aktion auf dem Markt

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

von
erstellt am 05.Nov.2014 | 13:58 Uhr

Offiziell wurde der
25. November im Jahre 1999 durch eine UN-Resolution (54/134) zum jährlichen „Gedenk- und Aktionstag
gegen Gewalt an Frauen“ erklärt. Sein Ziel ist die Stärkung von Frauenrechten. In ganz Schleswig-Holstein werden vom 24.–29.November zum 11. Mal insgesamt 242 000 Brötchentüten durch die Mitglieder des
Landesinnungsverbands des Bäckereihandwerks ausgegeben. Der traditionelle Slogan: „Gewalt kommt nicht in die Tüte“ sowie die bundesweite Hilfe-Hotline 08000/116016.

Der Eutiner Bäckermeister Hans-Peter Klausberger ist von Anfang an dabei und unterstützt diese Aktion bereits durch die Ausgabe von 5000 Brötchentüten in seinen fünf Filialen. Außerdem spendet er wieder Brötchen, die auf dem Wochenmarkt am Sonnabend, 29. November, von 10 bis 12 Uhr vor dem Rathaus verteilt werden.

Mitarbeiterinnen des Frauenhauses Ostholstein, des Frauennotrufs Ostholstein, der Leiter der Polizeizentralstation und die Eutiner Gleichstellungsbeauftragte sind vor Ort und informieren über häusliche Gewalt. Interessierte können darüber hinaus Broschüren und Faltblätter zum Thema mitnehmen.
Diese Materialien liegen auch vom 24.–29.November in der Kreisbibliothek, der Volkshochschule, dem Eutiner Rathaus und der Familienbildungsstätte kostenlos aus.

Um auf das Thema aufmerksam zu machen, weht während der Woche vor dem Rathaus eine Fahne mit dem Slogan „Nein zu Gewalt“.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen