Brigitte Preuß genießt einen komfortablen Vorsprung

Brigitte Preuß
Brigitte Preuß

shz.de von
15. Mai 2015, 10:20 Uhr

Der Malenter Schützenverein III hat den Aufstieg aus der C-Klasse der Kleinkaliber-Auflageschützen in Ostholstein klar als Ziel vor Augen – und will weiter in Richtung A-Klasse durchstarten. Die erneut gute Leistung von Brigitte und Dirk Preuß sowie Bernhard Jürgensen mit 877,6 Ringen lassen dieses Vorhaben auch realistisch erscheinen.

Der Vorsprung vor den zweitplatzierten Sportschützen Neustadt mit 865,3 und nach drei Runden war mit 2643,4:2577,8 Ringen in der Gesamtwertung groß. Gelaufen ist vor dem Schlusswettkampf Ende Mai in Großenbrode auch die Einzelwertung: Mit 908,8 Zählern ist Brigitte Preuß vor dem Neustädter Bernd Schröder mit 884,7 und Dirk Preuß mit 879,6 Ringen weit enteilt

Die Malenterin Brigitte Preuß schoss nach 301,6 Ringen 304,5 und jetzt noch einmal 302,7 Ringe. Damit ist sie die zweitbesten Schützin aus allen drei Leistungsklassen. Bernd Schröder brachte es als Zweitbester auf 296,2 Ringe, ihm folgte mit 295,1 Lars Timmermann von den Sportschützen Stockelsdorf.

Um den dritten Tabellenrang und damit einen Aufstiegsplatz für die B-Klasse bleibt es unter den zwölf Teams spannend. Die Schwartauer SG V hat bei 2631,3 Ringen die Nase vorn. Chancen behalten aber die Sportschützen Ratekau mit 2530,1 und als Fünfter die Kasseedorfer Schwentineschützen IV mit 2538,0 Zählern.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen