Briefwahl für Europa ist möglich

von
29. April 2014, 12:21 Uhr

Wer am Tag der Europawahl am Sonntag, 25. Mai, nicht in sein Wahllokal gehen kann, darf seine Stimme per Briefwahl abgeben. Nach Auskunft des Plöner Rathauses sind in der Stadt 7413 Menschen wahlberechtigt. In der Gemeinde Bösdorf gibt es 1119 Wahlberechtigte, in Ascheberg 2443.

Seit gestern werden im Plöner Rathaus Briefwahlunterlagen ausgegeben. Dazu sollte die Rückseite der Wahlbenachrichtigungskarte ausgefüllt, unterschrieben und in einem Briefumschlag mit Briefmarke an das Rathaus geschickt (Stadt Plön, Wahlamt, Schloßberg 3-4, 24306 Plön) oder im Zimmer 4 (Erdgeschoss links) des Rathauses abgegeben werden. Ein formloser, mit Vor- und Nachname unterschriebener Antrag ist auch per Telefax (04522/505-99721) oder per E-Mail (mailto:mark.wester welle@ploen) möglich. Beim Antrag per E-Mail ist zur Identifikation das Geburtsdatum des Antragstellers anzugeben. Briefwahlunterlagen können außerdem ab
Zugang der Wahlbenachrichtigungskarten über ein virtuelles Formular im Internet beantragt werden (www. wahlschein.de/1057057).

Mit Wahlbenachrichtigungskarte oder einem Personaldokument kann im Wahlamt im Rathaus bei Bedarf auch sofort eine Stimmabgabe erfolgen. Das Wahlamt hat werktags von 8 bis
12 Uhr geöffnet, am Freitag, 23. Mai, zusätzlich bis 18 Uhr.

Die Stadt bittet darum, Briefwahlunterlagen rechtzeitig anzufordern und bis 23. Mai zurückzuschicken. Die Stadt werde am Tage vor der Wahl die Wahlbriefe bei der Post zum letzten Mal abholen.

Am 25. Mai haben die Wahllokale von 8 bis 18 Uhr geöffnet. In Plön sind sie in der Regionalschule, im Sozialen Dienstleistungszentrum, im Feuerwehrhaus und zwei in der Breitenauschule. In Bösdorf gibt es ein Wahllokal im Feuerwehrhaus in Kleinmeinsdorf, in Ascheberg sind Wahllokale im Bürgerhaus, im Rathaus und im Gemeinderaum der Sporthalle.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen