zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

23. Oktober 2017 | 01:35 Uhr

Bravouröse Gastgeber

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Eutiner U18-Basketballer scheitern bei den Norddeutschen Meisterschaften erst im Halbfinale knapp

shz.de von
erstellt am 04.Mai.2017 | 21:37 Uhr

Die Nachwuchs-Basketballer der BG Ostholstein haben am Wochenende bei der Endrunde um den Norddeutschen Meistertitel nicht nur als Gastgeber überzeugt. Sie zeigten auch sportlich außergewöhnliche Leistungen. Nach dem überraschenden Einzug ins Halbfinale fehlte letztlich die Kraft, um ins Endspiel einzuziehen. Die Eutiner Basketballer um Trainer Bob Alexander verabschiedeten sich mit einem 56:63(11:13, 30:29, 48:46) aus dem Turnier und ernteten dafür den verdienten Beifall von den Rängen.

Ausgerechnet im Halbfinale musste die BG Ostholstein auf Malte Jacobsen verzichten, der sich in der Vorrunde leicht verletzt und vollkommen verausgabt hatte. So ging die Partie verloren, obwohl die Eutiner nach dem zweiten und dritten Drittel noch vorne gelegen hatten.

Schon in den Vorrundenspielen hatten die Gastgeber für Spannung gesorgt. Die Nervosität spielte sicher eine Rolle dafür, dass die Eutiner im Auftaktspiel gegen den BTS Neustadt nach vier Minuten 0:9 zurück lagen, das sie letztlich mit 84:80(18:20, 43:47, 64:61, 79:79) gewannen. Mit einer Zonenverteidigung kämpften sie sich zum Ende des ersten Drittel auf zwei Punkte heran. In der 18. Minute lag die BG sogar mit 41:36 vorn, kassierten dann aber vier Drei-Punkte-Würfe in Folge. Nach regulärer Spielzeit stand es 79:79. In der Verlängerung war Marlon Wittenburg mit seiner aggressiven Verteidigung ebenso ein Garant für den Erfolg wie Malte Jacobsen, der in der 45. Minute mit seinem Drei-Punkte-Treffer den 84:80-Endstand sicherte.

Auch beim 70:68(13:18, 34:41, 52:53)-Sieg gegen den SSV Einheit Weißenfels taten sich die Ostholsteiner eingangs schwer, lagen schnell mit 2:11 zurück, hielt den Rückstand – auch dank der starken Abwehrleistung von Alex Dal Forno – in Grenzen. Den ersten Schritt zur Wende schafften die Gastgeber im dritten Viertel, in dem sie kurzzeitig die Führung übernahmen. In der Schlussphase wurde der Druck auf die Eutiner Bank immer größer, denn Sören Lepin und Felix Ohnesorge begingen jeweils ihr viertes Foul und mussten in der vorletzten Minute das Spielfeld beim Stand von 69:68 nach dem fünften Foul verlassen. Den Schlusspunkt setzte Marlon Wittenburg mit einem verwandelten Freiwurf zum 70:68.

„Mit dem Erreichen des Halbfinals hat das Team um Bob Alexander einen tollen Erfolg erreicht“, sagte der Leiter der BG Ostholstein, Jens Hasse. Felix Ohnesorge blickte schon auf die nächste Saison: „Unser Coach Bob Alexander ist zuversichtlich, dass wir nächstes Jahr die Norddeutschen Meisterschaften gewinnen können.“ Das Team trat mit nur einem Spieler des älteren Jahrgang 1999 an, Eric Poeske darf im kommenden Jahr aus Altersgründen nicht mehr in der U18 auflaufen.

Die BG Ostholstein spielte in der Sieverthalle mit Eric Poeske, Alex dal Forno, Luis Wegner, Tyge Beneken, Malte Jacobsen, Felix Ohnesorge, Sebastian Wardeck, Marlon Wittenburg, Jonas Kähler und Sören Lepin.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen