Feuer an Promenade : Brandserie in Scharbeutz: Tatverdächtiger festgenommen

Die kleine DLRG-Station in Scharbeutz konnte zwar von der Feuerwehr gerettet werden, nutzbar ist das Gebäude jedoch erstmal nicht mehr.
Brandstiftung in Scharbeutz: Unter anderem wurde die kleine DLRG-Station angezündet. Sie konnte von der Feuerwehr noch gerettet werden.

Immer wieder brannten Reetdachgebäude entlang der Promenade. Ist der Fall jetzt aufgeklärt?

shz.de von
02. Juli 2015, 11:59 Uhr

Scharbeutz | Nach einer Serie von Brandstiftungen in Scharbeutz im Kreis Ostholstein hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen. Die Ermittlungen seien aber noch nicht abgeschlossen, mit einem Ergebnis sei nicht vor kommenden Dienstag zu rechnen, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Lübeck, Günter Möller, am Donnerstag.

Seit April waren in dem Ostseebad entlang der Promenade sechs kleine Reetdachgebäude angezündet worden, darunter eine DLRG-Station, eine Strandkorbvermietung und ein Toilettenhäuschen. Verletzt wurde bei den Bränden niemand. Die Lübecker Nachrichten hatten am Donnerstag von der Festnahme berichtet. 

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert