Brandschutzerziehung in der Hutzfelder Kita

Atemschutzträger Elias Tippelt und Kurt Krebs bei der Überprüfung der Gerätschaften.
1 von 2
Atemschutzträger Elias Tippelt und Kurt Krebs bei der Überprüfung der Gerätschaften.

von
10. Juli 2018, 11:59 Uhr

Nach intensiver Vorarbeit von Kindertagesstätte (Kita) Hutzfeld und Feuerwehr Hutzfeld-Brackrade stand eine Brandschutzübung an. So wurden ein Löschfahrzeug mit neun Feuerwehrleuten und Johann Naue von der Jugendwehr zur Kita nach Hutzfeld gerufen wo die Rauchmeldeanlage ausgelöst hatte.

Die Kindergruppen verließen das verqualmte Gebäude mit ihren Erzieherinnen zum Sammelplatz. Zwei Erzieherinnen und zwei Kinder wurden mit Hilfe einer Flammschutzhaube aus dem Lehrmittelraum einzeln ins Freie gebracht. Von den Atemschutzträgern wurden nach dem Einsatz Flaschen getauscht und die Gerätschaften überprüft, um wieder für den nächsten Einsatz bereit zu sein. Im Anschluss übten die Kinder mit dem D-Strahlrohr unter Anleitung das Löschen. Gemeindewehrführer Andreas Riemke und Kita- Leiterin Tina Holborn zeigten sich zufrieden mit dem Einsatz. Möge es nie zu einem Realfall kommen. Aber dafür sei man gut vorbereitet. Zum Dank gab es ein reichhaltiges Frühstück für die Feuerwehrleute.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen