zur Navigation springen

Bosauerinnen ziehen in die nächste Runde ein

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

In der ersten Runde des Kreispokals gewannen die Bosauer Fußballerinnen bei Ligakonkurrent SG Schönwalde/Altenkrempe mit 5:1(1:1). Dabei setzten sich die Gäste in der zweiten Halbzeit durch, nachdem die Partie lange ausgeglichen gewesen war.

Die erste Chance verbuchten die Gastgeber mit einem Freistoß aus 18 Metern, der knapp über die Latte ging (6.). Nach 17 Minuten ließen die Gäste mit einem Schuss von Daniela Leisner aufhorchen, der von der Schönwalder Torhüterin Isabel Riedel entschärft wurde. Vier Minuten setzte sich Justine Sick auf dem linken Flügel durch und traf aus etwa 20 Metern ins rechte Ecke zum 1:0 (21.). Für Justine Sick ist es erst der dritte Treffer in ihrer Laufbahn. „Sie hat im Training an ihrer Schusstechnik gearbeitet“, sagte Trainer Rainer Jahns. In diesem Spiel wurden ihre Bemühungen belohnt.

Neuzugang Sonja Jaacks traf aus 28 Metern mit einem Freistoß nur die Latte (35.). Larissa Appel glich zum 1:1 aus (39.). Drei Minuten später flankte Jaacks in den Strafraum. Linda Hopp traf zum 2:1 (42.). In der 44. Minute gab es Elfmeter für die Gäste. Kathleen Hopp schoss zu lässig und Isabel Riedel hielt.

Nach dem Seitenwechsel erhöhte Linda Hopp nach einer Einzelaktion auf 3:1 (57.). In geschwisterlicher Zusammenarbeit bediente Linda ihre Schwester Kathleen zum 4:1 (62.). Linda Hopp selbst erzielte nach Vorarbeit von Sonja Jaacks das 5:1 (75.).

„Wir konnten das Schönwalder Konterspiel gut unterbinden und waren in der zweiten Halbzeit Spielbestimmend. Die Spielerinnen zeigten sich fit, die Neuzugänge sind super integriert. Ich bin sehr zufrieden“, meinte der Bosauer Trainer Rainer Jahns.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen