zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

22. August 2017 | 18:53 Uhr

Bosau spielt Kreisliga

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Der Zweite der A-Klasse steigt mit auf / Spannung pur beim Gremersdorfer TSV

Am Ende köpfte Marcus Beckmann mit dem 4:3 zum Bosauer Glück. Die Mannschaft von Trainer Dirk Hubert gewann im Top-Spiel der A-Klasse beim TSV Gremersdorf mit 4:3(0:2). Die etwa 250 Zuschauer sahen ein packendes und abwechslungsreiches Spiel.

Die Bosauer Fans waren mit einem Bus angereist und zahlreich vertreten. Zunächst jedoch bestimmten die Gastgeber die Partie. Damian Sawa erzielte das frühe 1:0 (6.). Bosau kam nicht richtig in Fahrt. In der 26. Minute patzte Torhüter Tim Brennig. Als er außerhalb des Strafraums klären wollte, köpfte er am Ball vorbei. Damian Sawa eroberte den Ball und erhöhte auf 2:0. Gegen Ende der ersten Hälfte bauten die Bosauer etwas mehr Druck auf. Nach dem Seitenwechsel gab es auf beiden Seiten Chancen. In dieser Phase zeichneten sich Brennig auf Bosauer Seite und Timo Stich bei den Gremersdorfern mit mehreren Paraden aus. In der 56. Minute stand Flemming Sörensen plötzlich frei vor dem Tor und traf aus abseitsverdächtiger Position zum 2:1-Anschlusstreffer.

Derweil machte sich Klaus Schneider bereits warm. Nur vier Minuten später wurde er eingewechselt. Und eine Minute später köpfte Schneider den 2:2-Ausgleich. Nun war alles wieder offen. Doch die Bosauer Freude hielt nicht lange. Damian Sawa schoss aus kurzer Distanz das 3:2 (63.). In der 73. Minute wurde Klaus Schneider im Strafraum gefoult. Der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt. Marcus Beckmann behielt die Nerven und verwandelte zum 3:3. Beckmann köpfte nach Eckball von Jan Friedrich das entscheidende 4:3 (86.).

Der Bosauer SV liegt damit zwei Punkte vor BCG Altenkrempe und vier Zähler vor Gremersdorf. Der zweite Platz ist Bosau nicht mehr zu nehmen und somit auch nicht mehr der Aufstieg in die Kreisliga. Da nur der Sereetzer SV aus der Verbandsliga absteigt und mit dem SC Cismar und dem TSV Ratekau zwei Absteiger aus der Kreisliga feststehen, steigt der Zweite der A-Klasse ebenfalls mit auf.

Entsprechend groß war die Freude beim Trainer. „Der Bosauer Fanbus hat Gremersdorf überrollt“, scherzte Dirk Hubert nach dem Abpfiff und fügte hinzu. „Das sind ganz besondere Momente im Leben eines Trainers.“ Am Sonntag kommt es zum Fernduell um die Meisterschaft. Sollte Altenkrempe beim FC Riepsdorf gewinnen, so muss auch Bosau im letzten Spiel gegen den TSV Schönwalde drei Punkte holen.

zur Startseite

von
erstellt am 19.Mai.2014 | 10:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen