zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

20. August 2017 | 12:04 Uhr

Plön : Boom bei den Übernachtungen

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

In den vergangenen zehn Jahren verzeichnete die Tourist-Info Großer Plöner See einen erfreulichen Anstieg von 26 Prozent

Die Übernachtungszahlen in Plön sind auf einem historischen Höchststand angelangt: 154  540 Übernachtungen zählte die Tourist-Info (TIP) Großer Plöner See im vergangenen Jahr. „Das ist ein absoluter Spitzenwert“, freut sich TIP-Leiterin Caroline Backmann. In den vergangenen zehn Jahren seien die Übernachtungszahlen um 26 Prozent gestiegen.

Da staunte auch der Hauptausschuss unter dem Vorsitz von Oliver Hagen (CDU), dem Backmann diese Zahlen am Montag präsentierte. Das Übernachtungsplus zum Vorjahr von 4,5 Prozent basieren aus 40  202 (+ 3,5 Prozent) Ankünften in Häusern mit mehr als zehn Betten. So kommen 1286 Betten in Plön zusammen. Nicht enthalten sind die Übernachtungen auf Campingplätzen, der Fielmann-Akademie und knapp 900 Betten in Privat-Quartieren. „Dann kommen wir auf etwa 300  000 Übernachtungen pro Jahr“, sagte Caroline Backmann. Das sei überdurchschnittlich in der Holsteinischen Schweiz, aber unter dem Landesdurchschnitt.

Plön und Bosau hätten mit 1098 Buchungen mit einem Umsatz von 305  163 Euro und 2844 Gästen den Löwenanteil in der Tourismuszentrale Holsteinische Schweiz. Eutin weist in der Statistik für 2014 mit 517 Buchungen und 1290 Gästen einem Umsatz von 130  241 Euro aus.

Caroline Backmann freut sich, dass in Plön und Bosau schon 50 Prozent aller Vermieter über die Tourist-Info direkt buchbar seien. Etwa ein Drittel aller Vermieter sei auch bereits online buchbar. Ziel sei es, die Online-Buchbarkeit in diesem Jahr auf 50 Prozent zu erhöhen.

Neu aufgestellt hat die Tourist-Info ihre Souvenirartikel mit einem erweiterten Sortiment. Der Renner seien die neuen Plön-Becher. Backmann: „Im vergangenen Jahr ist der Umsatz bei den Souvenirs um 30 Prozent gewachsen.“ Und im werktäglich ab 8 Uhr geöffneten Bisto würden morgens frische belegte Brötchen angeboten. Ab Mitte Mai würde das WC in der Tourist-Info 50 Cent pro Besuch kosten. Das Geld werde danach bei einem Kauf im Bistro erstattet.

Die Tourist-Info hat teilweise auch die Vermarktung des „PlönBades“ übernommen, verriet Backmann. Derzeit würden Logos, Fotos für eine Online-Darstellung, Flyer und Plakate erstellt. Das „PlönBad“ soll mit einem neuen Internetauftritt unter dem Motto „Ich glaub’ ich schwimme“ oder „Einfach mal abtauchen“ für sich werben.

„Nachtgeflüster“ ist eine neue, vielversprechende Themenkampagne, die die Urlauber in ihren Bann ziehen soll. Der Urlaubstag soll damit in der Holsteinischen Schweiz nicht mit dem Sonnenuntergang enden. „Die Abenddämmerung soll der Beginn unbekannter, erstaunlicher und berührender Urlaubserlebnisse werden“, verspricht Caroline Backmann. Für Gäste gebe es zwischen Juni und August bereits über 70 Angebote in der ganzen Region, die ab Mitte Mai im Internet unter www.nacht-geflüster.de zu finden sind. Es geht dabei unter anderem um nächtliche Ansitze mit Jägern, Stegkonzerte in Bosau, Gute-Nacht-Geschichten am Großen Plöner See, Fledermaus-Führungen oder nachts mit Taschenlampen durch das Kreismuseum. 

zur Startseite

von
erstellt am 21.Apr.2015 | 12:50 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen