Bolzplatz für alle an der Industriestraße eingeweiht

Dank Fördermitteln konnte der Fußballplatz an der Industriestraße eingerichtet werden.
Dank Fördermitteln konnte der Fußballplatz an der Industriestraße eingerichtet werden.

shz.de von
28. August 2018, 10:49 Uhr

Die Freie evangelische Gemeinde (FEG) engagiert sich seit mehr als drei Jahren in der Flüchtlingsarbeit – von Sprachtrainings über Spiele bis hin zu Sportangeboten.

Der Wunsch nach Kontakt mit anderen und Fußballspielen sei immer wieder von ihren „Schülern“ geäußert worden. Anfang 2017 bekam die FEG Eutin über ein Förderprogramm des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft die Gelegenheit hier etwas zu ändern. Mit dem bundesweiten Programm „500 Land-Initiativen“ hat das Ministerium das Ehrenamt in ländlichen Regionen gezielt unterstützt. Das Programm richtete sich an Initiativen, die sich für die nachhaltige Integration geflüchteter Menschen im ländlichen Raum einsetzen. Die Fördermittel machten es der FEG möglich, die notwendigen Ausgaben zu leisten, um den lange gehegten Wunsch umzusetzen und den Fußballplatz neben dem Gemeindehaus in der Industriestraße einzurichten und einzuweihen, teilte Jens Amann von der FEG mit. „Zukünftig steht dieser Platz allen zur Verfügung, die Lust haben, Fußball zu spielen“, sagte Pastor Tim Jodat. Die Zeiten werden auf der Homepage der Gemeinde (www.feg-eutin.de) bekannt gegeben.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen