Bösdorferinnen rutschen in die Abstiegszone

shz.de von
29. November 2013, 00:33 Uhr

Die Fußballerinnen des SV Fortuna Bösdorf warten in der Schleswig-Holstein-Liga weiter auf den zweiten Saisonsieg. Nach einem 0:2(0:1) beim SSC Hagen Ahrensburg fiel der Aufsteiger auf einen Abstiegsplatz zurück und steht nun am Sonntag, dem 1. Dezember, um 14 Uhr beim TSV Klausdorf unter Zugzwang.

Trainer Stephan Mohr war mit dem Spiel und der Einstellung seiner Mannschaft in Ahrensburg nicht unzufrieden. Er stellte sein Team defensiver ein. Die Gastgeberinnen durchkreuzten die Bösdorfer Taktik bereits nach sieben Minuten mit dem 1:0 durch Lisa Schomburg. Danach ließ Bösdorf jedoch kaum noch gefährliche Aktionen der Gastgeberinnen zu. Die gefährlichen Eckbälle der Ahrensburgerinnen wurden immer wieder eine sichere Beute der Bösdorfer Torhüterin Jessica Wann.

Die erste Viertelstunde nach Wiederanpfiff brachte erstmals wieder Gefahr für das Fortuna-Gehäuse. Zweimal klatschte der Ball an den Pfosten des Bösdorfer Tores. Die Gäste setzten in der Folge auf die eigenen läuferischen Qualitäten und stellten die Räume gut zu. Das Ahrensburger Angriffsspiel kam nicht mehr zur Entfaltung, Bösdorf lauerte geduldig auf die Ausgleichschance. Die bot sich in der 87. Minute. Nach einer sehenswerten Kombination passte Julia Ennen auf Katharina Prüß. Der Schuss der Mittelfeldspielerin, gegen die Laufrichtung der Hagen-Torhüterin angesetzt, rutschte jedoch vom Außenpfosten ins Toraus. In der Schlussminute reagierte Lisa Schomburg nach einem Eckball schneller als die Bösdorfer Abwehr und traf per Direktschuss zum 2:0-Endstand.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen