zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

16. Dezember 2017 | 00:45 Uhr

Bösdorferinnen gewinnen Turnier ohne Gegentor

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 12.Feb.2016 | 13:38 Uhr

Die Fußballerinnen des SV Fortuna Bösdorf waren am Wochenende zweimal bei Hallenturnieren im Einsatz. Sie belegten beim Turnier des FC Kilia Kiel den zweiten Platz, am Sonntag sicherten sie sich ohne Gegentor in Ahrensbök den Gesamtsieg.

In Kiel steigerten sich die Fortunen von Spiel zu Spiel. Sie verbuchten aus sechs Spielen elf Punkte. Sie erreichten gegen den FC Kilia Kiel ein 0:0, verloren gegen Rot-Schwarz RS Kiel II 0:1, besiegten den SV Knudde 88 Giekau 1:0, den TSV Klausdorf II 3:0 und den TSV Süderbrarup 1:0 und spielten gegen den TSV Brekendorf 1:1. „Nach Startschwierigkeiten kämpfte sich die Mannschaft in das Turnier und arbeitete sich von Spiel zu Spiel in der Tabelle nach oben“ meinte der Bösdorfer Trainer Stephan Mohr. Verdienter Sieger wurde der TSV Süderbrarup. Die sechs Fortunatreffer erzielten Arlinda Lahi (3), Lina Beuck, Jasmin Matxsiak und Annabel Schrödter (je 1).

Nach der anschließenden Karnevalsnacht begann am Sonntag bereits um 10 Uhr das Turnier des MTV Ahrensbök. Dabei setzten sich die Bösdorferinnen zum Auftakt 1:0 gegen den FC Dornbreite durch und besiegten Gastgeber MTV Ahrensbök 4:0, die SG Ratekau Strand II 2:0, Eintracht Lübeck 4:0 und die SG Bosau/Sarau 1:0. Im Endklassement brachten 12:0 Tore und 15 Punkte unangefochten den ersten Platz. Die Treffer erzielten Lina Beuck (4), Arlinda Lahi, Jasmin Matysiak, Annabel Schrödter (je 2), Inken Nueseer und Sarah Lemke.

Am Sonnabend, dem 13. Februar, erfolgt um 13 Uhr in der Plöner Schiffsthalhalle der Anstoß zu einem weiteren ein eigenen Turnier. Am Sonntag, dem 14. Februar, bestreitet der Schleswig-Holstein-Ligist aus Bösdorf ab 14 Uhr ein Testspiel bei der SG Rönnau/Daldorf.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert