zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

17. Oktober 2017 | 06:48 Uhr

Bösdorferinnen erkämpfen sich ein 0:0

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Die Fußballerinnen des SV Fortuna Bösdorf belohnten sich durch eine geschlossene, kämpferisch starke Mannschaftsleistung und holten beim favorisierten Regionalligaabsteiger TuRa Meldorf durch ein 0:0 den ersten Punkt in der Schleswig-Holsteinliga. Darüber hinaus wurde dem Bösdorfer Protest gegen die Wertung der Partie gegen die KSV Holstein Kiel II stattgegeben, die Fortuna bekam drei Punkte zugesprochen. Holstein Kiel hatte gegen die Spielordnung des SHFV verstoßen, weil das Team beim 7:0-Erfolg in Bösdorf (der OHA berichtete) eine Spielerin eingesetzt hatte, die nicht auf dem Spielberichtsbogen eingetragen war. Damit verließ die Fortuna mit vier Punkten vorläufig die Abstiegsränge und belegt derzeit Platz acht in der Tabelle.

In Meldorf hatte Trainer Dirk Hubert seinem Team eine defensive Marschroute verordnet. Entsprechend lagen die optischen Vorteile auf Seiten der Gastgeberinnen, die sich trotz deutlich höherer Spielanteile kaum echte Einschussgelegenheiten erspielen konnten. Insbesondere in der Zweikampfführung präsentierte sich das Hubert-Team deutlich verbessert. Die Fortuna stellte immer wieder die Räume zu und attackierte die ballführende Meldorfer Spielerin aggressiv. Die Gastgeberinnen ließen bei den wenigen herausgearbeiteten Möglichkeiten die Konzentration im Abschluss vermissen. Lediglich in der 75. Spielminute stand Fortuna-Torhüterin Jessica Wann das Glück zur Seite, als der Ball vom Innenpfosten ihres Tores zurückprallte und der Nachschuss aus kurzer Distanz über die Querlatte flog.

Die einzige Gästechance vergab Lina Beuck, die zehn Minuten vor dem Abpfiff den Ball nicht an der Meldorfer Torhüterin Nadine Nilges vorbeibrachte. Trainer Dirk Hubert kommentierte die Leistung seines Teams in Meldorf mit der Aussage, dass „der Wille eben manchmal Berge versetzen kann“.

Am morgigen Sonntag, den 18. Oktober erwartet die Fortuna um 14 Uhr mit dem SV Henstedt/ Ulzburg II den aktuellen Tabellenführer der Schleswig-Holsteinliga.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen