Bösdorfer Höhenflug

Der Mut des Gästetorhüters Matthias Stender wird belohnt: Er angelt sich den Ball gerade noch vor dem Bösdorfer Angreifer Bent Zessin. Fotos: Uwe Wallbrecht
1 von 2
Der Mut des Gästetorhüters Matthias Stender wird belohnt: Er angelt sich den Ball gerade noch vor dem Bösdorfer Angreifer Bent Zessin. Fotos: Uwe Wallbrecht

Fußball-Kreisliga: Fortuna fertigt den BC Germania Altenkrempe mit 8:1(5:1) Toren ab

shz.de von
13. August 2018, 21:19 Uhr

Der SV Fortuna Bösdorf schwimmt nach einem auch in der Höhe verdienten 8:1(5:1)-Erfolg über den stark ersatzgeschwächten BCG Altenkrempe in der Fußball-Kreisliga Ostholstein weiterhin auf der Erfolgswelle. Nach zwei hohen Siegen in Folge hat sich das Team von Trainer Ismet Nac in der Spitzengruppe der Tabelle festgesetzt.

„Jetzt kommen mit Gremersdorf, Pönitz und Lensahn Gegner, die zu den Titelanwärtern zählen. Danach wissen wir, wo wir genau stehen“, sagte Trainer Ismet Nac.

Gegen Altenkrempe knüpfte die Fortuna dort an, wo die Mannschaft in der abgebrochenen Partie unter der Woche gegen Lütjenburg aufgehört hatte. Sofort gingen die Gastgeber in die Offensive und drängten die BCG zurück. Auch ohne den erkrankten Angreifer Dawid Janas erspielten sich die Gastgeber Möglichkeiten. In der fünften Minute scheiterte Christian Koschmann noch am Altenkremper Torhüter Matthias Stender. Die erste Gästechance entsprang im Gegenzug einer Unachtsamkeit des Bösdorfer Keepers Marco Bethke. Marcel Jagallo verfehlte jedoch das Fortunator. Ismet Nac forderte seine Spieler zu einem genaueren Passspiel auf. Arne Anders setzte die Aufforderung seines Coaches unverzüglich um. Er bediente Dennis Mielke zentimetergenau und der schlenzte den Ball zum 1:0 ins lange Eck (16.). Eine Minute später schloss Anders ein Solo zum 2:0 ab. Das 3:0 erzielte der starke Christian Koschmann, der einen Mielke-Ecke unter die Latte lenkte (25.). Ein schlechtes Stellungsspiel der in dieser Szene sorglos agierenden Fortuna-Abwehr nutzte Andy Reum für die Gäste nach 27 Minuten zum 1:3. Kapitän Malte Weiss stellte vier Minuten später mit dem 4:1 den alten Abstand wieder her. Mit dem schönsten Treffer des Tages hämmerte Koschmann den Ball per Direktabnahme von der Strafraumgrenze zum 5:1-Pausenstand in die Altenkremper Maschen (42.).

Auch nach dem Seitenwechsel hielt die Überlegenheit der Gastgeber an. Bent Zessin erhöhte nach einer Stunde auf 6:1. Dennis Mielke stellte das Ergebnis auf 7:1 (67.). In der Folge nahmen die Gastgeber das Tempo aus dem Spiel und ließen in der 83. Minute durch den eingewechselten Mats-Ole Hansing den Treffer zum 8:1-Endstand folgen.

„Wir haben uns am Ende in unnötige Zweikämpfe verwickeln lassen. Ansonsten hat die Mannschaft sich aber stark präsentiert“, sagte der Bösdorfer Fußballobmann Stephan Mohr.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen