Bösdorfer Frauen auf Bronze-Rang

Dritter Platz und 1500 Euro Preisgeld: Jasmin Matysiak vom SV Bösdorf mit dem Preisgeldscheck.
Dritter Platz und 1500 Euro Preisgeld: Jasmin Matysiak vom SV Bösdorf mit dem Preisgeldscheck.

Vor dem Start der Schleswig-Holstein-Liga gab es beim Sparda-Bank-Integrations-Cup die Begegnung mit drei Konkurrententeams

Avatar_shz von
21. Juli 2014, 12:54 Uhr


Das Frauenteam des SV Bösdorf schlug sich wacker beim Finale des Sparda-Bank-Integrations-Cups in Bad Segeberg, zu dem der Schleswig-Holsteinische Fußballverband (SHFV) geladen hatte. Mit sieben Punkten und 4:2 Toren schafften die Bösdorferinnen in der Frauenwerttung den 3. Platz, der zweite Rang ging an den MTSV Olympia Neumünster nur wegen des Torverhältnisses. „Ich war mit unserem Auftritt und dem Abschneiden meiner Mannschaft absolut zufrieden. Alle eingesetzten Spielerinnen, ganz besonders die jungen Aktiven wie Jasmin Matysiak, Lina Lange, Judith Huber und Jessica Kocks, alle noch unter 18 Jahren, haben sich auf diesem sehr gut organisierten Turnier engagiert gezeigt. Zudem war es eine Veranstaltung mit guten Gegnern und bei diesem hochsommerlichem Wetter eine echte Herausforderung für alle, der sie sich aber durchaus gewachsen zeigten,“ sagte Trainer Stephan Mohr.

Die Teilnahme an sich sei schon ein Highlight gewesen: Schon vor Saisonstart habe sie die Möglichkeit geboten, sich mit drei Ligakonkurrenten messen zu können. Dazu sei noch ein nettes Preisgeld von 1500 Euro gekommen.

Die Ergebnisse: 1:0 gegen TSV Russee, erzielt von Julia Ennen mit einem Elfmeter (im Nachschuss), 0:0 gegen MTSV Olympia Neumünster, 0:2 gegen Holstein Kiel II und 3:0 gegen den FC Fockbek (Ennen, Natalia Gumula, Janina Stender).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen