Rotes Kreuz : Boelter spendete 100 Mal sein Blut

Harald Hinz und Dörte Naue bedankten sich bei Erwin Boelter für die 100. Blutspende.   Foto: Helmut Schröder
Harald Hinz und Dörte Naue bedankten sich bei Erwin Boelter für die 100. Blutspende. Foto: Helmut Schröder

Erwin Boelter gab beim Bosauer DRK kürzlich seine 100. Blutspende ab. Dafür bekam er von Harald Hinz vom DRK-Blutspendedienst Nord eine Überraschung.

Avatar_shz von
02. April 2012, 11:18 Uhr

Hutzfeld | Gemeinsam mit der Ortsvorsitzende Dörte Naue überreichte er einen Präsentkorb, Urkunde und die Blutspendeehrennadel in Gold mit Goldkranz.

In seiner Ansprache dankte Harald Hinz den vielen ehrenamtlichen Helfern und besonders den Blutspendern für ihre Teilnahme. Die Bedeutsamkeit des Spenderblutes sei enorm, denn es gebe bis heute keinen adäquaten Ersatz. Es werden etwa ein bis zwei Prozent mehr Blutspenden pro Jahr benötigt - besonders für Krebspatienten, Magen- und Darmerkrankte, Herzkranke und Unfallopfer.
Sieben Spender erhielten eine Belohnung

Von den 91 Spendern in Hutzfeld konnten neun aus unterschiedlichen Gründen nicht spenden, drei waren Erstspender. Weitere sieben Spender erhielten für 10, 20, 25, und drei Mal 30 und einmal 60 Jahre eine Belohnung.

Nach der Blutspende gibt es auch beim DRK-Ortsverein Bosau "Lecker Schnittchen". In der Küche und im Speiseraum ist ein eingespieltes Team dabei, die Spender zu versorgen. In der Küche im Erdgeschoss der Heinrich-Harms-Schule bereiten die Helferinnen einen stärkenden Imbiss zu. 10 Kilogramm Brot, zwei Schinken, 90 Eier und Beläge aus Käse und Schmalz werden sorgfältig verarbeitet. Außerdem gibt es Obst und Jogurt, Kuchen und Getränke.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen