zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

23. Oktober 2017 | 07:20 Uhr

Böbs: Versunkener Bagger ist geborgen

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Lohnunternehmen konzipierte für die Aufgabe, ein 14 Tonnen schweres Baufahrzeugs aus einer Moorlinse zu ziehen, eigens eine Raupe mit Seilwinde

von
erstellt am 01.Sep.2015 | 12:18 Uhr

Das Bild verbreitete sich im Februar im ganzen Land: Aus einer Moorlinse schaute eine Baggerschaufel – als ob das Gerät den sprichwörtlichen Strohhalm suchte. Bei Arbeiten zu Reinigung von Gräben hatte der Grund plötzlich nachgegeben und das 14 Tonnen schwere Baufahrzeug regelrecht „verschluckt“.

Erste Bergungsversuche bewirkten, dass die Maschine noch tiefer versank. Zuletzt schaute war nur noch der Baggerarm an der Oberfläche zu sehen.

Im April hatte das Lohnunternehmen Martin Grund aus Bebensee (Kreis Segeberg) den Auftrag bekommen, den Bagger wieder ans Tageslicht zu befördern. Die Tatsache, dass es dann bis September dauerte, hing mit dem Bau eines speziellen Fahrzeuges zusammen, das die Firma Grund eigens für diese Aufgabe konzipierte. Es ist ein Raupenfahrzeug mit Seilwinde.

Nach einigen Tests ging die Firma Grund zusammen mit Firma Erdbau Christian Höppner aus Krems II daran, den versunkenen Bagger aus dem Moor zu ziehen, was tatsächlich auch gelang.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen