zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

20. Oktober 2017 | 18:29 Uhr

Blumenkästen für den Markt

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Initiative Schönes Plön will „schmucklosen Platz“ mit Pflanzen schöner machen

von
erstellt am 18.Mär.2016 | 15:29 Uhr

Mehr als 17  000 Blumenzwiebeln pflanzten die Mitglieder der „Initiative Schönes Plön“ 2015 alleine an der B430 in Richtung Ascheberg. Und auch in diesem Jahr will der 56 Mitglieder starke Verein die Stadt Plön noch schöner machen. Was geplant ist, das erläuterte der Vorsitzende Raimund Paugstadt den 15 anwesenden Vereinsmitgliedern am Donnerstag.

Neben den fast schon obligatorischen Blumenpflanzungen an den Ortseingängen – in diesem Jahr soll auch der aus Richtung Lütjenburg dazu kommen – und der Teilnahme an der Aktion „Saubere Landschaft“ will der Verein mit großen Holzblumen in der Innenstadt Frühlingslaune machen. Insgesamt 40, jeweils rund 80 Zentimeter große, Holzblumen werden noch vor Ostern an den Lampen in der Innenstadt befestigt. „Wir sind schon gespannt, wie das aussieht und wie das bei den Leuten ankommt“, so Paugstadt. Eine ähnliche Aktion mit hölzernen Kerzen in der Adventszeit sei sehr gut angenommen worden.

Ebenfalls der Verschönerung der Innenstadt dient das Aufstellen von Blumenkübeln. Dafür wird aus den siebeneckigen Bänken an der Kirche jeweils ein Element herausgenommen und durch einen Pflanzkasten ersetzt. Der Marktplatz sei ziemlich schmucklos, aber da der Platz für die Marktbeschicker gebraucht werde, sei etwas Großes nicht möglich. „Die Bepflanzung ist durch die Hilfe von Sponsoren bereits für die kommenden fünf Jahre gesichert“, sagte Paugstadt. Zur Eröffnung der Landesgartenschau in Eutin sollen die Kästen fertig sein.

Seit nicht einmal drei Jahren gibt es die „Initiative Schönes Plön“ bereits, und mit den Erfolgen in dieser Zeit zeigt sich Paugstadt sehr zufrieden. So sei etwa die Renovierung des Kadettenfriedhofes angestoßen worden und die Pflege des Ehrenmales Bieberhöhe sei fast schon die „Keimzelle unseres Vereins“. Trotzdem konnten nicht alle seine Ziele umsetzen. So wird es einen geplanten Themengarten an der B76 bei Fegetasche nicht geben. „Das entwickelte eine Dimension, die wir uns auf Dauer nicht zutrauen, besonders finanziell“, erklärte Paugstadt. Er wurde, ebenso wie der Kassenwart Hermann Wessel, einstimmig für weitere zwei Jahre in seinem Amt als Vorsitzender bestätigt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen