Blumenbilder für die Kirche und eine gute Tat

Blumenbilder zieren die Fissauer Kirche, Pastor Philipp Bonse, Elke Frömken, Gudrun Günther und Anne-Marie Hoffmann (von links) gestalteten die Ausstellung, die am 1. Mai eröffnet wird.
Blumenbilder zieren die Fissauer Kirche, Pastor Philipp Bonse, Elke Frömken, Gudrun Günther und Anne-Marie Hoffmann (von links) gestalteten die Ausstellung, die am 1. Mai eröffnet wird.

von
19. April 2016, 12:15 Uhr

Eine besondere Blumenschau wird ab dem 1. Mai in Eutin-Fissau gezeigt: Passend zur Landesgartenschau hatte der Fissauer Frauenkreis im Februar und März an drei Abenden zum Malen eingeladen. Unter Anleitung von Gudrun Günther entstanden acht liebevoll gestaltete Blumengemälde, die von den Frühblühern wie Osterglocke und Tulpe bis hin zur Sonnenblume den Jahreszeitenkreis illustrieren. Angelehnt an das geistliche Lied „Geh aus, mein Herz, und suche Freud“ von Paul Gerhardt hatte Gudrun Günther die Idee zur Mal-Aktion entwickelt, die sie mit dem Fissauer Frauenkreis und einigen Gästen umsetzte. Die farbenfrohen Blumen- und Landschaftsbilder sind in Acryl auf Leinwand gemalt. Zwei Collagen mit Scherenschnittelementen von Hella Kock, die vor wenigen Wochen verstorben ist, ergänzen die Ausstellung.

Am Montag haben Pastor Philipp Bonse, Elke Frömken, Gudrun Günther und Anne-Marie Hoffmann den Platz und Reihenfolge der Bilder an den Wänden der Martin-Luther-Kirche bestimmt. Am 1. Mai besteht die erste offizielle Gelegenheit dazu, die Bilder zu sehen. Der Gottesdienst mit Abendmahl beginnt um 9 Uhr. Pastor Philipp Bonse sieht viele Parallelen zwischen Blumenthema und der Bibel. Die kleine Ausstellung wird bis zum Erntedankfest dauern und mit einem Verkauf der Bilder enden.

Der Frauenkreis möchte mit dem Erlös Gutes tun: „Wir haben schon für die Anschaffung der modernen Kronleuchter unserer Kirche gestrickt und Basare veranstaltet, um Straßenkindern in Afrika den Schulbesuch zu ermöglichen. So wollen wir das auch weiter halten“, erklärte Gudrun Günther. Wer sich für die Bilder interessiert, wendet sich an Pastor Bonse.





zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen