Blumen für den 2222. Fahrgast, Spende für den Bürgerbus

Bürgermeisterin Tanja Rönck, Ingo Wagner und Birgit Losert (beide Bürgerbus-Verein) präsentieren Kerstin Link den symbolischen Spendenscheck, den Elke Malchau (rechts) und Elvira Moltzen vom Bürgerbus-Verein zuvor übergeben haben.
Foto:
1 von 2
Bürgermeisterin Tanja Rönck, Ingo Wagner und Birgit Losert (beide Bürgerbus-Verein) präsentieren Kerstin Link den symbolischen Spendenscheck, den Elke Malchau (rechts) und Elvira Moltzen vom Bürgerbus-Verein zuvor übergeben haben.

shz.de von
17. August 2017, 18:12 Uhr

Viel früher als ursprünglich erwartet, hat der Bürgerbus Malente seinen 2222. Fahrgast begrüßt. Bereits am 31. Juli war es so weit. Karin Link aus Rachut wurde nicht einfach „nur“ vom Bürgerbus vor ihrem Haus abgeholt, sondern von der Bürgermeisterin Tanja Rönck, dem Vorstand des Seniorenbeirats und des Bürgerbus-Vereins begrüßt. Birgit Losert vom Bürger-bus-Verein überreichte Karin Link einen Blumenstrauß.

Doch auch für den Bürgerbus gab es etwas. Der Seniorenbeirat übergab Bürgermeisterin Tanja Rönck einen Scheck in Höhe von 222,22 Euro, der dem Verein zugute kommen soll. „Die Idee, für einen Bürgerbus zu werben und damit neun Dorfschaften miteinander zu verbinden und das Angebot des ÖPNV zu ergänzen, war einfach ideal“, lobte Beiratsvorsitzende Elke Malchau. Da das Fahrangebot kostenlos und auf Spenden angewiesen sei, wolle der Seniorenbeirat zur Finanzierung beitragen.

Gemäß Fahrgastprognose wäre mit dem 2222 Fahrgast erst im November zu rechnen gewesen. Doch das Projekt hat sich besser entwickelt als erhofft. Während von Januar bis März wie erwartet etwa 670 Fahrgäste den BürgerBus-Malente nutzten, waren es für den Zeitraum April bis Juni bereits fast 1100. „Das dritte Quartal begann bereits sehr erwartungsvoll. Wir sind mit dem heutigen Tag für das dritte Quartal bei durchschnittlich 19 Fahrgästen pro Tag“, erklärte der Vorstandssprecher des Bürgerbus-Vereins, Michael Winkel. Im ersten Quartal seien es 9 und im zweiten 15 gewesen.

Das dritte Quartal sei aber repräsentativ für das ganze Jahr, trat Winkel etwas auf die Euphoriebremse. Hier spielten einige Faktoren – wie Feriengäste und die Zunahme junger Fahrgäste – eine große Rolle. In den Ferienzeiten stelle der ÖPNV einige Linien ein. Den Bedarf decke der Bürgerbus in dieser Zeit mehr als sonst ab. „Wenn ich schätzen müsste, dann würde ich bis zum Ende des Jahres an insgesamt 3800 Fahrgäste denken und auf 4000 hoffen“, sagte Winkel. „Wenn dann 13 Fahrgäste pro Tag keine Erfolgsgeschichte sind, dann weiß ich es auch nicht.“

Die Spendenbereitschaft habe sich im Laufe der Zeit verringert, berichtet Winkel. Seien es anfangs noch ein Euro pro Fahrgast gewesen, seien es jetzt weniger als 50 Cent. „Man kann sagen, dass die Spenden mit der Zunahme junger Fahrgäste sinken“, erklärte Winkel, der ein positives Zwischenfazit zieht: „Wir wollten verbinden und Lücken schließen und das scheint uns bestens gelungen zu sein.“

> Der Bürgerbus-Verein freut sich über neue Mitglieder und Unterstützer. Interessenten können sich unter Tel. 04523/988547 oder per E-Mail an info@buergerbus-malente.de mit Michael Winkel in Verbindung setzen. Das Vereins-Konto ist bei der Sparkasse Holstein (IBAN: DE30213522400179114673)

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen