„Blaulichter“ auf Eis

Der Spaß soll im Vordergrund stehen beim Eishockey-Turnier, das es zum dritten Mal gibt.
Der Spaß soll im Vordergrund stehen beim Eishockey-Turnier, das es zum dritten Mal gibt.

Spaßturnier auf der Eutiner Eisbahn auch für Firmen und Freizeitgruppen offen

von
12. Dezember 2015, 00:32 Uhr

Seit fünf Jahren gibt es eine „Blaulichtparty“ zum dritten Mal soll es ein „Blaulicht-Eishockey-Turnier“ geben. Dazu sind am ersten Sonnabend des neuen Jahres (2. Januar) nicht nur Angehörige von Rettungsorganisationen und Feuerwehren, von Polizei und aus dem Gesundheitswesen willkommen, sondern auch Firmen- und Freizeitgruppen.

Cheforganisator Wolfram Reuter betont: „Bei dieser Veranstaltung geht es in erster Linie um die Gaudi und den Spaß. Deshalb werden dort mit Regeln gespielt, die es ermöglichen, dass auch Spieler ohne Hockeyerfahrung mitmachen können. Wichtig: Da der Spaß im Vordergrund steht, dürfen nur Mannschaften ohne große Hockeyerfahrung mitmachen.“

Es werde ein körperloses Hockey mit 4 gegen 4 (einschließlich Torwart) gespielt. Das Turnier beginnt Sonnabend, 2. Januar, um 17 Uhr auf der Eisbahn auf dem Markt. Mitmachen dürfen Teilnehmer der Blaulichtparty sowie von Firmen, Vereinen und Freizeitmannschaften der Stadt Eutin und Umgebung. Es wird kein Startgeld verlangt. Pro Team sollten mindestens fünf Spieler dabei sein. Folgende Ausrüstung wird empfohlen: Möglichst Helm (Fahrradhelm geht auch), Ellbogenschützer, Handschuhe, Schienbeinschützer, Schlittschuhe, Schläger. Es werden aber auch Schlittschuhe zur Verfügung stehen. Verbindliche Meldungen der Mannschaft werden direkt bei der Eisbahn oder bei Wolfram Reuter erbeten. Bei Fragen stehen Ulfert Georgs (Eisbahn) und Wolfram Reuter (Polizei Eutin) zur Verfügung.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen