Eutin : "Blauer Leuchtturm" wurde eröffnet

Eine bislang einmalige freitragende Stahlträger-Konstruktion wurde extra für den Behrens-Bus-Terminal entwickelt.
1 von 3
Eine bislang einmalige freitragende Stahlträger-Konstruktion wurde extra für den Behrens-Bus-Terminal entwickelt.

Fünf Monate waren für den Bau des Behrens-Bus-Terminals geplant - gestern, nach genau fünf Monaten, wurde er eingeweiht.

Avatar_shz von
24. November 2011, 12:27 Uhr

Eutin | Gerüstet für die Fahrt ins Blaue: Nun können die Bus-Reisenden des Reisebüros Behrens trockenen Fußes vom neuen Bistro direkt in den Bus einsteigen. Denn gestern Abend wurde der erste private Bus-Terminal des Nordens offiziell eröffnet. Die Schlüssel des BBT (Behrens Bus Terminal) übergaben Architekt Ulrich Schröder, Bürgermeister Klaus-Dieter Schulz, Landrat Reinhard Sager und Bürgervorsteher Ernst-Joachim Meseck der lachenden Familie Behrens. Fünf Monate hatte Geschäftsführer Claus Behrens für den Neubau angekündigt - und keinen Tag länger. Und da ließ er auch nicht mit sich diskutieren. Denn schließlich war für den feststehenden Eröffnungstermin bereits Sopranistin und Musical-Sängerin Nicole Mühle gebucht, die den gestrigen Abend dann auch mit ihrer Gesangsdarbietung musikalisch untermalte.

Doch "es hat geklappt", sagt Behrens erleichtert und muss zugeben, "aber das hat unserem Architekten sicherlich das eine oder andere graue Haar gekostet". Allerdings war der blaue Terminal auch für die Behrens GmbH nicht ganz günstig: 1,5 Millionen Euro hat die 15 Meter freitragende ZOB-Anlage verschlungen - über 200 Handwerker aus 43 Gewerben waren am Bau beteiligt. "Das ist ein wirklich prachtvolles Gebäude geworden - unser blauer Leuchtturm am Ortseingang", meint Behrens stolz.

Warum dieser blau geworden ist, erklärt Architekt Ulrich Schröder: "Blau ist die Farbe der Ferne". Und wer eine Busreise bucht, möchte ja schließlich auch gerade seinem Fernweh ein Ende bereiten. Oder anders ausgedrückt - wie es im Behrens-Werbesong so schön heißt: "Mit Mann und Maus in die weite Welt hinaus - Mit Behrens kommst Du sicher an".

Landrat Reinhard Sager zeigte sich in seiner Rede begeistert: "Die Idee des Terminals ist eine wirkliche Innovation. Und im Wettbewerb der Busunternehmen ist es nicht leichter geworden. Da fressen die schnellen die langsamen - und Herr Behrens ist schnell." Und pünktlich. Denn passend zum ersten Advents-Wochenende können die ersten Reisegäste auf 100 Parkplätzen ihr Auto abstellen, im Bistro den Urlaub beginnen und - bei einer längeren Anreise - in einem der 4-Sterne-Standard Hotelzimmer ausruhen.

Den "blauen Leuchtturm" müssen sie auch nicht lange suchen, denn er steht direkt an der Ecke B 76/Luise-Wagner-Straße. Kein Problem also, einfach mal Blau zu machen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen