zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

18. November 2017 | 11:28 Uhr

Bitteres Unentschieden für Pansdorf

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 07.Mai.2017 | 21:21 Uhr

Mit einem 3:3(0:1)-Unentschieden beimfast abgestiegenen VfL Tremsbüttel verschenkte der TSV Pansdorf zwei wichtige Punkte im Kampf um den siebten Tabellenplatz der Fußball-Verbandsliga Süd-Ost. „Das war mehr als unnötig, viel zu wenig und im Endeffekt ein bitterer Tag für uns, obwohl der Punkt für Tremsbüttel nicht unverdient ist“, kommentierte Trainer Dennis Jaacks dieses Remis.

Bei herrlichstem Mai-Wetter dominierten die Pansdorfer den ersten Durchgang, ließen aber einige gute Möglichkeiten liegen. Lediglich Paul Meins (30.) traf per Kopfball nach einer starken Kombination über Felix Krüger und Philip Kunert. So gingen die Gäste lediglich mit einem Tor Vorsprung in die Pause, bevor Tremsbüttel zu Beginn der zweiten Halbzeit stärker wurde. Pansdorf kam jetzt oft einen Schritt zu spät und so fiel prompt der Ausgleich, als Torwart Patrick Raube einen gegnerischen Stürmer angeschossen hatte (50.). Kurz darauf sogar die Führung der Gastgeber, der Ball prallte vom Innenpfosten ins Tor. Der nie aufsteckende Kai Hahn (56.) konnte auf Vorlage von Piet Behrens jedoch schnell wieder ausgleichen. In der Schlussphase wurde es turbulent. Zunächst nutze Joker Paul Manthe (85.) einen Rückpass von Fynn Facklamm zum Schuss in den Winkel und es sah alles nach einem Pansdorfer Erfolg aus. Doch in der 89. Minute wurde der Ball unnötig zur Ecke geklärt und nach dieser Hereingabe wurde Krüger der Ball an den Arm geköpft. Schiedsrichter Timo Bödiker entschied auf Elfmeter und Rote Karte für den Pansdorfer Kapitän. Die Gastgeber nutzten den Strafstoß zum erneuten Ausgleich.

„Wir haben in der zweiten Hälfte zu viele individuelle Fehler gemacht und mit diesem Ergebnis die mögliche Chance auf den siebten Platz verschenkt“, ärgert sich Jaacks.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen