Bischof ermutigt zu Luthers „Priestertum aller Gläubigen“

Bischof Gothart Magaard, srpach Sonnabend zu
Bischof Gothart Magaard, srpach Sonnabend zu

von
11. März 2017, 18:13 Uhr

Der Bischof im Sprengel Schleswig und Holstein, Gothart Magaard, hat die Christen in den Kirchengemeinden ermutigt, „Mut zur Verantwortung“ in Gemeinde und Gesellschaft zu zeigen und ihre Berufung bei der Verkündigung des Evangeliums anzunehmen. Zwar gebe es einen leicht positiven Trend bei der Zahl der Theologiestudenen und auch die Zahl der Vikare steige wieder. Erfreulicherweise gebe es auch wachsende Gemeinden, in denen Prädikanten das gottesdienstliche Leben bereicherten, sagte er Sonnabend vor rund 120 Menschen bei einem Vortrag in Sankt Michaelis. „Das alles ist in einer Evangelischen Kirche keine Notlösung, sondern gelebter Ausdruck des Priestertums aller Gläubigen“, so Magaard, der seinen Vortrag unter das Luther-Wort „Alle Christen sind wahrhaftig geistlichen Standes“ gestellt hatte. Andernorts komme die Kirche inzwischen ebenfalls mit weniger Hauptamtlichen aus und sei dennoch lebendig, betonte Magaard. Damit dürfe und solle dem Pastorenamt nichts von seiner Bedeutung genommen werden, „doch wir sollten auch grundlegende Veränderungsprozesse der äußeren Gestalt ganz im Sinne der Reformation nüchtern betrachten“, sagte der Bischof, der sich nach seinem Vortrag noch den Fragen der Kirchenbesucher stellte.

Der Bischof sprach auf einem Willkommenstag für die im November gewählten Kirchengemeinderäte des Kirchenkreises. Diese hatten sich in Arbeitsgrupen mit Themen der Diakonie, der Ökumene und der Flüchtlingshilfe auseinandergesetzt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen