Bis zur Bundesebene erfolgreich

Bei der Siegerehrung: (stehend, von links) Miriam Bechert, Dino Rosenbaum (Marketingleiter), Magali Schönian, Kristina Felker (Kundenberaterin) sowie (kniend) Hannes Geiser und Moritz Brüggemann.
Bei der Siegerehrung: (stehend, von links) Miriam Bechert, Dino Rosenbaum (Marketingleiter), Magali Schönian, Kristina Felker (Kundenberaterin) sowie (kniend) Hannes Geiser und Moritz Brüggemann.

von
28. Mai 2014, 12:48 Uhr

Beim 44. Internationalen Jugendwettbewerb von Genossenschaftsbanken gab es in Eutin fünf Preisträger auf Landesebene, wobei eine Schülerin auch einen Preis auf Bundesebene errang. Die Schüler nahmen diese Woche bei der Volksbank Eutin ihre Preise und Glückwünsche entgegen.

Zum Wettbewerbsthema „Traumbilder: Nimm uns mit in deine Fantasie!“ waren 680 Bilder und drei Kurzfilme bei der Volksbank Eutin eingereicht worden. Auf Landesebene waren vier Beiträge erfolgreich. Magali Schönian erreichte in der Altersgruppe 7. bis 9. Klasse in der Kategorie Bildgestaltung den ersten Platz. Darüber hinaus schaffte es ihr Bild „Das Leben ist schön“ auf Platz fünf auf Bundesebene.

Ebenfalls in der Kategorie Bildgestaltung bekam Ruby Guttau in der Altersgruppe 5. und 6. Klasse den zweiten Platz auf Landesebene und Miriam Bechert in der Altersgruppe 10. – 13. den dritten Platz. Moritz Brüggemann und Hannes Geiser schafften in der Kategorie Film/Video den Platz Nr. 3.

Belohnt wurden die Preisträger von der Volksbank mit Geldpreisen, Urkunden und Medaillen. „Solche Talente müssen gefördert werden,“ sagte Marketingleiter Dino Rosenbaum, als er ankündigte, dass Magali Schönian eine Woche an einer Sommerakademie in der Internationalen Bildungsstätte Jugendhof Scheersberg nahe Flensburg teilnehmen darf.

Den Jugendwettbewerb „jugend creativ“ richten
Genossenschaftsbanken in sieben europäischen Ländern aus, mit jährlich rund
einer Million Beiträgen
zählt er „jugend creativ“ zu den größten Jugendwettbewerben weltweit. Am 1. Oktober 2014 startet der 45. Wettbewerb zum Thema „Immer mobil, immer online: Was bewegt dich?“.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen