Bilder zwischen Himmel und Erde

dsc_7562
Foto:

shz.de von
27. März 2017, 15:36 Uhr

Zwei Ausstellungen parallel gibt es jetzt im Tischbein-Gartenhaus (Stolbergstraße 8) zu bewundern. Im linken Flügel des Hauses wird weiterhin die Werkschau des weißrussischen Künstlers Robert Landarski gezeigt (wir berichteten). Dessen Ölgemälde gibt es nicht nur zum Ansehen, sondern auch zu Kaufen. Der Erlös wird für caritative Zwecke in Tschernobyl verwendet, sagt Heinz Grupe (Foto), aus dessen Sammlung die Bilder stammen. Mit der wohltätigen Aktion zeigte sich Kunstkreis und Grupe zufrieden. Neun Bilder seien verkauft worden, auch deshalb werde die Ausstellung verlängert, so Grupe.

Grupe hatte Landarski in den 1990er Jahren bei Hilfstransporten nach Tschernobyl kennen gelernt. Der Heiligenhafener und den Maler sind bis heute freundschaftlich miteinander verbunden. Die Fahrten in das Gebiet um das explodierte Atomkraftwerk und das künstlerische Schaffen Landarskis haben Grupe jedoch auch selbst zum Malen von Landschaften und Co. inspiriert. Dabei steht die Reduktion der Farben, aber auch die Beschränkung auf Himmel und Erde im Vordergrund. 20 seiner Bilder sind nun in einer weiteren Ausstellung des Kunstkreises Eutin zu bewundern. Die Vernissage findet am 2. März um 16 Uhr statt.


Die Ausstellung ist den gesamten April über zu sehen – sonnabends von 11 bis 17 Uhr, sonntags von 14 bis 17 Uhr und montags bis freitags nach Vereinbarung unter Tel. 0151/22309442.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen