zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

18. November 2017 | 00:23 Uhr

Bibellesung für jedermann

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Die Kirchengemeinde Eutin lädt vom 24. bis zum 25. Juni zum 24-stündigen Lesemarathon ein

shz.de von
erstellt am 11.Mai.2017 | 14:56 Uhr

Satz für Satz, Abschnitt für Abschnitt werden Kinder, Jugendliche und Erwachsene vom 24. bis 25. Juni durchgehend aus der Bibel vorlesen. Die Kirchengemeinde Eutin lädt zum 24-stündigen Bibel-Lesemarathon ein. Jeder Eutiner ist willkommen. An dem ökumenisch ausgerichteten Vorhaben können sich gläubige oder einfach nur an der Bibel interessierte Menschen beteiligen – egal, ob sie lesefreudig oder im Vortragen geübt sind.

Der Marathon beginnt am Sonnabend, 24. Juni, um 18 Uhr und endet zur gleichen Stunde am Sonntag, 25. Juni. Ein Gottesdienst folgt daran, der gesellig ausklingt.

„Die Menschen suchen den Kontakt zu Gott“, ist sich Pastor Thomas Waack sicher. Der für Neudorf zuständige Geistliche hatte die Idee, den Bibel-Lesemarathon anzubieten, sagte er gestern in einem Pressegespräch. In seiner ehemaligen Gemeinde Malchin in Mecklenburg-Vorpommern sammelte Waack erste Erfahrungen: „Es ist eine seltsam angenehme Atmosphäre“, erinnert er sich und fügt hinzu: Man finde zu sich.

Die ökumenische Aktion weist auf das Jubiläum „500 Jahre Reformation“ (reformation-im-norden.de), hin, als Martin Luther seine Thesen veröffentlichte und die Bibel in die damals gängige Sprache übersetzte. Die Bibel sei dadurch mehr Menschen zugänglich gewesen, sagt Philipp Bonse, Pastor in Fissau. Dass die Bibel auch heute noch interessiere, beweise die Nachfrage nach der neuen Übersetzung der Lutherbibel anlässlich des Reformationsjubiläums, sagte Waack. Löffelmacher wies daraufhin, dass die Kirche sie ein Jahr lang als kostenlose App anbiete.

Während des Marathons werden die Freiwilligen in der neuen Altar-Bibel der Kirchengemeinde lesen. Die Gemeinde erhielt das grau gebundene Buch zum Reformationstag 2016, sagt Pastorin Löffelmacher.

Was Jung und Alt in den 24 Stunden lesen, das geben die vier Geistlichen vor. In chronologischer Folge sind Geschichten aus dem Alten Testament, etwa das Erste Buch Mose, die Schöpfungsgeschichte und von der Arche Noah zu hören. Es folgen Psalmen und Geschichten der Propheten Jeremia und Amos, die in der jüdischen und christlichen Welt Unbequemes aussprachen. Waack: „Es braucht immer Leute, die Visionen haben.“ Das Neue Testament möchten die Pastoren möglichst vollständig lesen lassen.

Bevor der Bibellesemarathon beginnt, spricht Günter Wasserberg, Reformationsbeauftragter für Lübeck und Hamburg, über die Geschichte der Reformation und die historische Bedeutung der Bibelübersetzung Luthers. Die Kantorin Antje Wissemann spielt an der Orgel der Michaeliskirche.

Wer aktiv beim Marathon mitmachen möchte, der meldet sich bis zum 14. Juni im Kirchenbüro an der Schloßstraße 2. Zum Zuhören ist jeder willkommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen