BG Ostholstein: U16-Mädchen in Kiel machtlos

23-24686921_23-77733324_1455900605.JPG von
20. November 2018, 12:24 Uhr

Verdient. Aber einige Punkte zu hoch. So sieht Trainer Raphael Bröker die Niederlage, die sich die U16-Bastketballmädchen der BG Ostholstein beim Team des Kieler Turnerbundes mit einem Resultat von 60:36 (31:17) holten.

„Im Moment schaffen wir es nicht, unsere Nervosität abzulegen und unsere Chancen in der Offensive zu nutzen,“ stellt Bröker fest. Das erste Viertel hatte den Ostholsteinerinnen eine große Hypothek fürs ganze Spiel aufgebürdet, ein Zwölf-Punkte-Rückstand konnte über die ganze Partie hinweg nicht mehr spürbar verkürzt werden.

Bröker weiter: „Einige Spielerinnen gingen leicht angeschlagen ins Spiel und das merkte man an unseren Aktionen in der Offensive und Defensive, sie konnten nicht ihre volle Leistung abrufen. Dadurch schlichen sich viele unnötige Fehler in unser Spiel ein, die die Kielerinnen immer wieder ausnutzten und einfache Fastbreakpunkte erzielten.“ Dadurch gelangen allein der Nummer 7 der Kielerinnen, Makan, Würfe, die 24 Punkte brachten.

Ein Extralob erhielten die jüngste Spielerin Marlene Affeldt, die einen starken Drang zum Korb gezeigt und sich auch Würfe von der 3-er Linie getraut habe, und Cilia Langer bei den Rebounds. Die Zeit bis zum nächsten Spiel am 1. Dezember zu Hause gegen Henstedt-Ulzburg werde genutzt, um am Spiel des Teams zu feilen, kündigte Bröker an.

BG Ostholstein U16: Jara Kurth 10 Punkte, Jana Jacobsen 9, Marlene Affeldt 6, Cilia Langer und Shima Dose je 4, Emilie Siwik 3 , Lea Giese und Frieda Schwartau.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen