zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

11. Dezember 2017 | 14:56 Uhr

Beytullah Bilgen gelingt der Ausgleich

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Strand 08 erkämpfte sich durch ein 2:2(0:2)-Unentschieden beim Tabellendritten der Schleswig-Holstein-Liga SV Todesfelde einen wichtigen Auswärtspunkt. Die Timmendorfer waren im Vergleich zu den zuletzt schwachen Spielen nicht wiederzuerkennen, präsentierten sich lauf- und spielfreudig und bestimmten in der Anfangsphase die Begegnung.

Flodyn Baloki hatte Pech mit einem Pfostentreffer (8.). Durch Riza Karadas (13.) und erneut Baloki, der aus zehn Metern am Torhüter scheiterte, kam Strand 08 zu weiteren Möglichkeiten. Überraschend gingen die bis dahin harmlosen Todesfelder in Führung. Dominik Lembke traf per Kopf nach einem Eckball zum 1:0 (22.). Die Gastgeber wurden nach dem Treffer stärker, die besseren Cahncen hatte aber weiterhin Strand. Ein Schuss von Tijani Abdoulai konnte auf der Linie geklärt werden. Kurz vor der Pause stellte Todesfelde den Spielverlauf auf den Kopf. Nach einem verunglückten Klärungsversuch von Robert Ullrich erzielte Oliver Zebold das 2:0 (42.).

Entschlossen kamen die Timmendorfer aus der Kabine und zeigten, dass sie sich nicht geschlagen geben wollten. Zunächst scheiterte Patrick Piesker noch am Pfosten (47), auf Vorarbeit von Karadas gelang Hayri Akcasu der 1:2 Anschlusstreffer (52.). Das Spiel war jetzt ein offener Schlagabtausch. Baloki verpasste den Ausgleich (58.), auf der Gegenseite verhinderte 08-Torhüter Kevin Pour mehrmals den dritten Gegentreffer. In der Schlussminute gab es einen Freistoß für Strand. Pour schlug den Ball aus den eignen Hälfte in den Strafraum, Beytullah Bilgen setzte sich durch und hämmerte den Ball aus zehn Metern zum 2:2 Ausgleich unter die Latte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen