zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

19. August 2017 | 08:09 Uhr

Bewegungsprogramm für Senioren

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Das „Lübecker Modell Bewegungswelten“ wird im Dana-Pflegeheim in Neustadt umgesetzt

Mit dem „Lübecker Modell Bewegungswelten“ erhalten pflegebedürftige Senioren im Dana-Pflegeheim Am Kiebitzberg eine noch größere Aufmerksamkeit. Auf Wunsch nehmen sie zwei Mal in der Woche an einem Gruppentrainingsprogramm teil, das Interessen, Ziele und Leistungsgrenzen der Pflegebedürftigen berücksichtigt. Der TSV Neustadt gehört bundesweit zu den ersten Vereinen, die sich damit im Bereich der standardisierten aktivierenden Bewegungsprogramme für Pflegebedürftige etablieren.

In dem Projekt arbeiten der Landessportverband Schleswig-Holstein, die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung mit dem Präventionsprogramm „Älter werden in Balance“, der TSV Neustadt und das Dana-Pflegeheim
Am Kiebitzberg zusammen. „Mehr als 50 Übungsleiter aus über 30 Sportvereinen im Land sind speziell für das Projekt geschult worden“, sagte Fynn Okrent, Referent beim Landessportverband. Geboten wird ein körperlich, geistig und sozial aktivierendes Trainingsprogramm. Der TSV Neustadt setze mit zwei Übungsleiterinnen als einer der ersten Sportvereine im Land eine Kooperation des „Lübecker Modells Bewegungswelten“ in die Praxis um. TSV-Übungsleiterin und Dana-Mitarbeiterin Heidrun Seidel betreut jeweils mittwochs und freitags ab 10.15 Uhr eine Gruppe von 15 Senioren im Dana-Pflegeheim Am Kiebitzberg.

Das 60-minütige Training wird in den alltäglichen „Bewegungswelten“ zu bestimmten Themen angeboten. Es geht dabei um Übungen zu Alltagssituationen wie das Einkaufen, die Hausarbeit, auf dem Bauernhof, im Wald, am Strand, am Fluss oder im Garten. Bewegungsaktivitäten wie Äpfel pflücken oder Garten umgraben werden nachgeahmt.

„Dadurch steigen die Motivation mitzumachen und die Freude an der Bewegung“, weiß Heidrun Seidel nach den ersten Übungsstunden. Das Programm sorge für eine Aktivierung des ganzen Körpers. Ziele des „Lübecker Modells Bewegungswelten“ sind die Förderung der motorischen Fähigkeiten und der Kognition sowie der Erhalt der Selbsthilfefähigkeit der Senioren. Die Modalitäten der Zusammenarbeit des TSV Neustadt und dem Dana-Pflegeheim Am Kiebitzberg sind in einer Kooperationsvereinbarung festgehalten worden.

Damit öffnet sich Dana in Neustadt für den Sportverein und wird zu einer Sportstätte – und das nicht nur für Dana-Bewohner, sondern für alle Senioren aus dem Umfeld und natürlich den Mitgliedern des TSV Neustadt. Mit der Umsetzung des „Lübecker Modells Bewegungswelten“ wird ein wichtiger Beitrag zur Integration in die Gesellschaft und den Bedingungen des demografischen Wandels geleistet, freut sich auch Einrichtungsleiterin Ines Teschke.




zur Startseite

von
erstellt am 19.Apr.2017 | 16:44 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen