zur Navigation springen

Oldenburg in Holstein : Betrunken das Haus verwechselt: Mann schläft Rausch auf fremdem Sofa aus

vom

Von der Polizei geweckt: Ein 19-Jähriger legt sich in einer fremden Wohnung schlafen. Den Beamten kann er seine Exkursion erklären.

shz.de von
erstellt am 20.Jun.2016 | 15:21 Uhr

Oldenburg | Ein 19-Jähriger aus Oldenburg im Kreis Ostholstein hat nach einem feucht-fröhlichen Abend seinen Rausch auf dem Sofa im Wohnzimmer ausgeschlafen. Allerdings war es nicht sein Sofa und auch nicht sein Wohnzimmer. Eine Frau habe den fremden Mann schlafend auf ihrem Sofa gefunden, berichtete die Polizei am Montag.

Von den Beamten geweckt, habe der junge Mann den Vorfall schnell aufklären können, sagte ein Polizeisprecher. Er hatte noch vor einigen Jahren in dem Haus gewohnt, deshalb waren ihm die Räumlichkeiten bekannt vorgekommen. Da der Ehemann der Besitzerin am Morgen die Haustür nur angelehnt hatte, um die schlafenden Kinder nicht zu wecken, war der 19-Jährige am Sonnabend aus alter Gewohnheit einfach ins Haus gegangen und hatte sich zum Schlafen aufs Sofa gelegt. Ordnungsliebend war der junge Mann immerhin: Seine Schuhe hatte er ausgezogen und fein säuberlich vors Sofa gestellt. 

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert