Besuch aus China – und alle Vorurteile sind widerlegt

Den Gästen aus China wurde auch die Tews-Kate in Malente gezeigt.
Den Gästen aus China wurde auch die Tews-Kate in Malente gezeigt.

von
14. September 2018, 15:09 Uhr

Asiaten sind immer höflich und nett, aber unpersönlich und irgendwie kühl? Das seien Vorurteile, die wieder einmal bei einem Besuch aus Shanghai an der Schule an den Auewiesen widerlegt worden seien, stellt Christine Duggen fest. Acht Tage waren 20 Schülerinnen und Schüler der Meijong Middle School, zwischen zwölf und 15 Jahre alt, in Gastfamilien untergebracht und sie hätten absolut jedes Vorurteil widerlegt.

Erstaunlich schnell fügten sie sich laut Aussagen der Kinder und Eltern in die Familien ein, und es gab bei der Abreise viele Tränen. Bei strahlendem Sonnenschein erlebten die Gäste aus Fernost die üblichen Besichtigungen symbolträchtiger Gebäude und Orte sowie Strand und Vergnügungspark.

Lehrerin Duggen: „Eine Woche nur währte der Besuch, aber es langte dennoch um festzustellen, dass Deutschland und im speziellen Malente ein Ort ist, in dem man gut leben kann, und an dem man auf jeden Fall eine Menge mehr Freiheiten und Freizeit hat, als die chinesischen Kinder es in ihrer Heimat erleben. Die Woche hat auf beiden Seiten viel bewirkt und den Horizont mächtig erweitert. Wie schön, dass man dank moderner Medien danach so oft man will in Kontakt bleiben kann, so wie es zurzeit noch alle tun.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen