Beste Segelbedingungen bei der Festspiel-Regatta

Christoph Wiethold und Dominique Caron mit den Siegern und Platzierten Georg Lienhart und Volker Wandhoff, Ingeborg Hennig und Detlef Sach sowie Uwe Breitung und Dieter Holst (von links).
1 von 1
Christoph Wiethold und Dominique Caron mit den Siegern und Platzierten Georg Lienhart und Volker Wandhoff, Ingeborg Hennig und Detlef Sach sowie Uwe Breitung und Dieter Holst (von links).

shz.de von
27. August 2013, 10:16 Uhr

Vor dem abendlichen Gala-Finale der Eutiner-Festspiele nahmen am Sonnabend rund 30 Segler, Sponsoren und Mitarbeiter an einer Regatta auf dem Großen Eutiner See zum Ausklang der 63. Spielzeit teil. In Kooperation mit dem Ostholsteinischen Segler-Verein Eutin (OSVE), dessen Mitglieder sieben Boote zur Verfügung stellten, segelten sie um das von Ministerpräsident Torsten Albig gestiftete „Siegerband der Eutiner Festspiele“.

Der Regierungschef konnte die Gewinner aus Termingründen nicht persönlich beglückwünschen. Diesen Part übernahmen Festspiel-Intendantin Dominique Caron und OSVE-Vorsitzender Christoph Wiethold.

Bei besten Wetter- und Segelbedingungen absolvierten Skipper Detlef Sach und Festspiel-Mitarbeiterin Ingeborg Hennig einen zweimal gefahrenen Dreiecks-Kurs als bestes Team. Vorjahressieger Uwe Breitung und Eutins Bürgervorsteher Dieter Holst wurden Zweite. Den dritten Platz errangen Georg Lienhart mit seinem Gastsegler Volker Wandhoff.



zur Startseite

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert