Beste Börsianer beim Planspiel in Norderstedt

23-24686921_23-77733324_1455900605.JPG von
22. Dezember 2014, 18:03 Uhr

„Expedition Börse“ – unter diesem Motto stand das 32. Planspiel Börse der Sparkasse Holstein, bei dem am 1. Oktober 180 Schülerteams aus dem gesamten Geschäftsgebiet der Sparkasse Holstein an den Start gingen. Die Spielgruppen handelten über einen Zeitraum von zehn Wochen mit einem virtuellen Startkapital von 50  000 Euro. Die Spielgruppe „Boris“ vom Lessing-Gymnasium Norderstedt erhöhte ihr Kapital auf 54  786,49 Euro und erzielte damit den ersten Platz. Mit 54  249,13 Euro. kamen „Die Bänger“ von der Kreisberufsschule Bad Schwartau auf den zweiten Platz, die „PAMLC Company“ vom Hamburger Wilhelm-Gymnasium kam mit einem Endguthaben von 54  236,82 auf Platz drei. Neben dem höchsten Depotgesamtwert wurde auch das nachhaltige Handeln der Spielgruppen bewertet. „Die Bänger“ waren auch hier erfolgreich, sie erzielten während der zehn Wochen innerhalb der Sparkasse Holstein die höchsten Erträge aus nachhaltigen Wertpapieren.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen