Eutin : Berufsschüler erliefen 2000 Euro für "Wellcome"

Freuten sich über das Ergebnis der laufstarken Schüler: (vorne v.l.)  Gudrun Nielsen (Wellcome) und die Schülervertreter Melina Wronski und Daniel Steffen, (hinten v.l.)  Martin Schutte (Verbindungslehrer), Carsten Ingwertsen-Martensen (Schulleiter) und Michael Fechner (Verbindungslehrer). Foto: oha
Freuten sich über das Ergebnis der laufstarken Schüler: (vorne v.l.) Gudrun Nielsen (Wellcome) und die Schülervertreter Melina Wronski und Daniel Steffen, (hinten v.l.) Martin Schutte (Verbindungslehrer), Carsten Ingwertsen-Martensen (Schulleiter) und Michael Fechner (Verbindungslehrer). Foto: oha

Genau 34.772 Minuten waren die 524 Schüler der Beruflichen Schule bei ihrem Sponsorenlauf unterwegs. Umgerechnet erbrachten diese 24,15 Tage nun 2023,37 Euro für "Wellcome".

Avatar_shz von
02. November 2012, 11:58 Uhr

Eutin | Für das zweite Schulhalbjahr plante die Schülervertretung ein schülerverbindendes Projekt. Sie stellte sich die Frage: "Wie schaffen wir es, alle Vollzeitschüler der Beruflichen Schule innerhalb eines Tages zusammenbringen?" Außerdem war es nach Meinung der Schülervertretung an der Zeit, die Sportschuhe zu schnüren, um dem alltäglichen Schulablauf eine Alternative zu bieten. Die Idee eines Sporttages war geboren.

Gleichzeitig sollte mit diesem Tag ein regionales Projekt unterstützt werden. Ein Projekt mit dem sich junge Erwachsene identifizieren können und das viele Altersgruppen anspricht. Die Wahl fiel auf die Organisation "Wellcome", die jungen Familien zur Seite steht.
Pro gelaufener Minute gab es Geld

Und so wurde der Sporttag zum Sponsorenlauf, an dem die Schüler pro gelaufener Minute einen bestimmten Betrag von Eltern, Geschwistern, Freunden, Großeltern, Lehrern oder Firmen erhielten.

Gemessen wurde die Zeit, die gelaufen wurde, nicht die Kilometerzahl. Wie viele Kilometer sie in den 34772 Minuten liefen, konnten die Schüler nur schätzen und kamen dabei auf 3688 Kilometer. Diese Kilometerleistung entspreche einer Entfernung von Eutin bis ans äußerste Ende Grönlands oder aber in die Sahara oder mitten hinein nach Russland, verdeutlichen die Schülervertreter.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen