Berufliche Schule nimmt neues Labor in Betrieb

Stolz auf das neue Labor (v.  li.): Schulleiter Carsten Ingwertsen-Martensen, Markus Benecke und Oliver Schönfelder (beide Firma Geze), Lehrer Jan Bluhm und Gebhard Grebien (Metallbau Grebien).
Stolz auf das neue Labor (v. li.): Schulleiter Carsten Ingwertsen-Martensen, Markus Benecke und Oliver Schönfelder (beide Firma Geze), Lehrer Jan Bluhm und Gebhard Grebien (Metallbau Grebien).

von
26. Juni 2014, 16:01 Uhr

Die Berufliche Schule in Eutin hat ein neues Labor im Bereich Metallbau in Betrieb genommen. Es ermöglicht
„einen handlungsorientierten Unterricht mit hoher Schüleraktivität in den Themenschwerpunkten Sicherheits- und Befestigungstechnik“, hieß es. Einen großen Anteil an der Umsetzung des Konzeptes haben die Metallbauunternehmen der Region, welche die Türen für das Labor zur Verfügung gestellt haben. Montiert und für das Labor auf fahrbare Gestelle aufgebaut wurden die Türeinzelteile durch die Auszubildenden zum Metallbauer. Genutzt werden können die neuen Räume auch von anderen Gewerken, die an der Schule ausgebildet werden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen