Malente : Bereit für die große Fahrt

Gruppenfoto mit dem neuen Krippenwagen: (von links) Sabrina Ruschenburg, Erzieherin Jana Pofahl (beide Kita), Hans Dahm, Jörg Friederichsen, Anett Sievert, Sonja Gutzke (alle Förderverein), Urte Seifert, Fee Jürgensen-Hobler (beide Kita) und die Krippenkinder. Foto: Schröder
Gruppenfoto mit dem neuen Krippenwagen: (von links) Sabrina Ruschenburg, Erzieherin Jana Pofahl (beide Kita), Hans Dahm, Jörg Friederichsen, Anett Sievert, Sonja Gutzke (alle Förderverein), Urte Seifert, Fee Jürgensen-Hobler (beide Kita) und die Krippenkinder. Foto: Schröder

Der Kindergarten Pusteblume hat von seinem Förderverein einen Krippenwagen spendiert bekommen.

Avatar_shz von
26. Oktober 2012, 11:29 Uhr

Malente | Das neue Fahrzeug ist der Star im Fuhrpark der "Pusteblume": Gleich sechs Kinder passen in den neuen feuerroten Krippenwagen des evangelischen Kindergartens. "Jetzt können wir auch mal mit einer ganzen Gruppe einen Ausflug machen", freute sich Kindergartenleiterin Regina Praetorius. Denn bislang hatten die Krippenkinder, also die unter Dreijährigen, lediglich einen Zwei- und einen Viersitzer zur Verfügung. Bei einer Gruppenstärke von zehn Kindern mussten immer einige laufen, etwa wenn es an den Kellersee, in den Kurpark, einen Spielplatz oder zum Turnen an die Malenter Grundschule ging.

So ein "großes" Auto ist natürlich teurer als eine herkömmliche "Familienkutsche". 2200 Euro kostete die Neuanschaffung. Immerhin haben nicht nur sechs Kinder Platz, der Wagen verfügt auch über eine Sicherheitsbremse gegen unbeabsichtigtes Wegrollen und Dreipunktgurte, damit die kleinen Insassen nicht hinausfallen. Als Zubehör gibt es eine Babyschale, Sonnendächer und eine Gepäckwanne.
Nicht die erste Spende des Fördervereins

Finanziert wurde der Krippenwagen vom 65 Mitglieder starken Förderverein der "Pusteblume". Das sei nicht die erste Spende des 2004 gegründeten Vereins, lobte Regina Praetorius. So verdanke der Kindergarten beispielsweise das Spielschiff, die Vogelschaukel und auch die noch aufzubauende Wasserspielanlage dem Förderverein. Für den Schriftzug "Förderverein evangelischer Kindergarten Pusteblume e.V." an den Seiten des Krippenwagens sorgte schließlich die Firma "NAdesif". Die Inhaber sind dem Kindergarten verbunden, weil ihr Nachwuchs diesen besucht.

Die nächste Anschaffung haben Förderverein und "Pusteblume" schon im Blick: An der Kastanie des Kindergartens soll ein Baumhaus aufgebaut werden, das 12.000 Euro kosten soll. Ein stolzer Preis, doch schließlich muss es auch alle Sicherheitsanforderungen für einen Kindergarten erfüllen. Spenden für das Baumhaus sind noch sehr willkommen. Und da insgesamt 25 Krippenkinder die Einrichtung besuchen - in zwei reinen Krippengruppen und einer Familiengruppe - könnte der Kindergarten auch noch einen zweiten Krippenwagen gebrauchen, sagt Regina Praetorius. "Aber jetzt freuen wir uns erst einmal über den Krippenwagen, den wir jetzt bekommen haben."

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen