Bennet Storm findet Lücke

„Wir haben sehr gut verteidigt“, bescheinigte Trainer Ismet Nac seinen Fortuna-Spielern.
„Wir haben sehr gut verteidigt“, bescheinigte Trainer Ismet Nac seinen Fortuna-Spielern.

Kreisliga Ostholstein: Neustadt gewinnt gegen Fortuna Bösdorf 1:0 (0:0)

shz.de von
09. September 2018, 17:16 Uhr

Der TSV Neustadt gewann Sonnabend in der Fußball-Kreisliga Ostholstein knapp mit 1:0 (0:0) gegen die Fortuna Bösdorf. Es war ein glanzloser Arbeitssieg für die Gastgeber. Die Gäste standen defensiv tief und zeigten sich in der Abwehr couragiert und kämpferisch.

Neustadt konnte nur selten seine spielerischen Fähigkeiten entfalten. Zwar wirbelten Pascal Sievers, Felix Preus, Timo Groth und Daniel Mühlisch viel um den Sechzehner der Gäste herum und versuchten Stürmer Bennet Storm in Szene zu setzen, doch so recht fand Neustadt kein Mittel gegen die starke Defensive. Torlos ging es in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel behielt Neustadt die Spielkontrolle. In der 62. Minute gelang dann doch der entscheidende Spielzug. Tim Bolbrinker legte auf Daniel Mühlisch, der mit einer Flanke in Bennet Storm einen Abnehmer fand. Der Neustädter Stürmer nickte zum 1:0 ein (62.).

„Es war sehr schwer gegen den tief stehenden Gegner. Es war aber auch kein gutes Spiel. Am Ende haben wir gewonnen. Das zählt. Daher sind wir froh, dass wir die drei Punkte geholt haben“, resümierte der Neustädter Trainer Christian Kamm.

Kamms Trainerkollege Ismet Nac regte weniger die Niederlage auf, als ein anderes Ereignis: „Wir haben verdient verloren, haben aber sehr gut verteidigt. Mich ärgert mehr eine Tätlichkeit in der Nachspielzeit. Ein Neustädter wurde wegen Nachtretens gegen unseren Spieler Niklas Böhme nur mit Gelb belastet. Ich fordere sonst keine Karten, aber das war glatt Rot. Böhme ist verletzt, wie schwer wissen wir nicht und ich frage mich, wieso der Schiedsrichter einerseits eine Gelbe Karte gegen uns zeigt, weil ein Spieler nicht schnell genug den Ball aus dem Aus holt und für so ein Foul das gleiche Strafmaß anlegt. Für mich eine unverständliche Entscheidung“, grollte Ismet Nac nach dem Abpfiff.

Abseits vom Spielfeld zeigte Neustadt eine schöne Geste. Neustadt schloss sich einer Aktion des VfB Lübeck an und spendete die Eintrittsgelder der Partie für die an Krebs erkrankte zehnjährige Anna Lina. Sie ist die Nichte von Dennis Moldenhauer, einem Spieler vom Kronsforder SV.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen