zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

22. August 2017 | 11:39 Uhr

Eutin 08 : Beim Thema Geld wurde es hitzig

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Lebhafte Diskussionen um den Kassenbericht gab es in der Jahresversammlung von Eutin 08. Mit Mehrheit wurde die Erhöhung der Mitgliedsbeiträge beschlossen.

Die rund 800 Mitglieder der Eutiner Sportvereinigung von 1908 müssen ab Juli tiefer in die Tasche greifen. Bei der teilweise turbulenten Jahresversammlung am Freitagabend im Gasthaus „Wittenburg" votierten 21 der anwesenden 45 stimmberechtigten Mitglieder für die Beitragsanhebung, 13 sprachen sich dagegen aus.

Vor einem Jahr war ein entsprechender Vorstoß aus formalen Gründen gescheitert. „Wir brauchen die erhöhten Beiträge, damit wir zum Jahresende positiv abschließen und immer wiederkehrende Liquiditätsprobleme vermeiden können“, erläuterte der Vorsitzende Dieter Holst. Die letzte Beitragsanhebung sei im Jahr 2008 erfolgt.

Insbesondere die von Holst angeführten Liquiditätsprobleme nahmen die Kassenprüfer Michael Bornhöft und Michael Kausch zum Anlass, eine über den Vorschlag des Vorstandes hinausgehende Anhebung der Mitgliedsbeiträge zu beantragen. Während die 08-Führung eine etwa zehnprozentige Erhöhung wollte, lag der Antrag der Kassenprüfer bei 20 Prozent mehr.

Diese Version wurde letztlich nach kontroverser Diskussion auch beschlossen. So liegt der monatliche Beitrag für Kinder bis einschließlich vier Jahren künftig bei sechs Euro, für Kinder von fünf und sechs Jahren bei acht Euro, für Jugendliche von sieben bis einschließlich 17 Jahren bei zehn Euro sowie für Erwachsene bei zwölf und für Familien bei 24 Euro.

In seinem Geschäftsbericht würdigte Holst die konstante Mitgliederentwicklung. Der Verein blicke zudem sportlich auf ein äußerst erfolgreiches Jahr zurück. Probleme habe es jedoch im organisatorischen Ablauf gegeben, räumte Holst ein. Vor allem wegen der beruflichen Belastung des Schatzmeisters sei die Kassenführung mit Schwierigkeiten verbunden gewesen. Dies habe bei vor allem bei Übungsleitern innerhalb des Vereins zu Verärgerung und Frust geführt, weil die Zahlungen der Aufwandsentschädigungen mit Zeitverzug erfolgt seien.

Deshalb stehe Michael Schaar als Schatzmeister auch für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung. „Wir sind jetzt aber auf einem guten Weg und hoffen, dass es in diesem Jahr funktioniert“, sagte Holst. Einstimmig wurde dann Jan Gehrmann zum neuen Kassenwart gewählt. Bei den Wahlen wurden Jan Knoop als 2. Vorsitzender, Holger Edler als Jugendfachwart Handball und Corinna Stelter als Jugendfachwartin Tanzsport wiedergewählt.

Von Unruhe begleitet war der in Abwesenheit des bisherigen Kassenwartes von Dieter Holst präsentierte Kassenbericht. Nachdem Michael Bornhöft aus Sicht der Kassenprüfer Einblick in die zweitägige Kassenprüfung gegeben und letztlich die Entlastung des Kassenwartes und des gesamten Vorstands beantragt hatte, folgte eine zeitraubende, zuweilen emotionale Diskussion. Wolfgang Göbel forderte mit bohrenden Fragen Erläuterungen zu einzelnen Positionen der Rechnungslegung. Dieter Holst verwies auf den umfangreichen Kassenprüfungsbericht, bot aber dennoch an, aufgrund der Abwesenheit des bisherigen Kassenwarts die Fragen Göbels im Protokoll der Versammlung zu beantworten. Als Göbel dann den Antrag stellte, den bisherigen Kassenwart nicht zu entlasten, drohte ein Eklat. Eine solcher Schritt würde bedeuten, dass dem gesamten Vorstand nicht die Entlastung erteilt werden könne, machte ein sichtlich verärgerter Dieter Holst deutlich. Wäre dies der Fall, wüsste er, was er zu tun hätte, signalisierte er seinen sofortigen Rücktritt. Weitere Vorstandsmitglieder kündigten Gleiches an. Nun besann sich Göbel und gab nach. „Ich bin mit meinen Fragen und Anmerkungen zum Haushaltsbericht übers Ziel hinausgeschossen“, räumte er ein, entschuldigte sich bei Dieter Holst und weiteren 08-Verantwortlichen und zog seinen Antrag zurück. So stand einer Entlastung des Kassenwarts und damit auch des Gesamtvorstandes nichts mehr im Wege.

Manfred Hoffmann, Vorsitzender des Kreissportverbandes Ostholstein (KSV), und Ernst-Hermann Brütt, Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft der Eutiner Sportvereine, bescheinigten Eutin 08, mit dem großen Angebot für Jugendliche und Senioren auf dem richtigen weg zu sein. „Eutin 08 ist ein stattlicher, sehr gut geführter Verein mit einem gut funktionierenden Sportbetrieb“, so der KSV-Vorsitzende.
.


zur Startseite

von
erstellt am 28.Apr.2015 | 17:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen