Beim Anblick der Polizei ging Spendensammler stiften

23-24686921_23-77733324_1455900605.JPG von
19. Februar 2018, 13:56 Uhr

Vier junge Leute, drei Männer und eine Frau im Alter zwischen 16 und 21 Jahren, hat die Polizei am Freitag in Scharbeutz festgenommen. Der Vorwurf: Verdacht des Vortäuschens einer Situation der Hilfsbedürftigkeit. In einem Einkaufszentrum am Hamburger Ring hatten die vier Spenden gesammelt. Einem Passanten kamen sie mit ihren Unterschriftenlisten verdächtig vor. Er war von einem Sammler aufgefordert worden, auf einer Liste seine Wohnanschrift einzutragen, zu unterschreiben und einen Betrag „für ein Kommunikationszentrum für Taubstumme und Blinde“ zu spenden.

Der Passant informierte um 13.40 Uhr die Polizei, beim Eintreffen einer Streife verzog sich eine Person mit einer blauen Schreibunterlage zügig in den Getränkemarkt. Dort wurde er gemeinsam mit drei weiteren Personen aufgegriffen und zur Polizeistation gebracht. Bei der Suche im Getränkemarkt hinter einem Stapel Bierkisten wurde eine zusammengeknüllte Unterschriften- und Spendenliste gefunden. Die Festgenommenen stammen aus Südosteuropa, sie sind mit Wohnsitz in Herne (Nordrhein-Westfalen) gemeldet und sprechen kaum Deutsch. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen