Malkwitz/Sieversdorf : Befahren der Kieskuhle – Polizei warnt Crossfahrer und Wildcamper vor Hausfriedensbruch

shz+ Logo
Spuren im Sand zeigen es: In der alten Kiesgrube am Malkwitzer Wald sind zahlreiche Motocross-Fahrer unterwegs. Dorfbewohner beklagen sich über den Lärm.
Spuren im Sand zeigen es: In der alten Kiesgrube am Malkwitzer Wald sind zahlreiche Motocross-Fahrer unterwegs. Dorfbewohner beklagen sich über den Lärm.

Polizei gibt Hinweise zur Kieskuhle zwischen Sieversdorf und Malkwitz.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
24. März 2020, 09:14 Uhr

Malente/Sieversdorf | Es gibt seit Jahren Beschwerden über Crossfahrer und Wildcamper im Bereich der Kieskuhle neben der Kreisstraße 1 zwischen Sieversdorf und Malkwitz. Zum Beginn einer „möglichen Saison“ für Ausflügler und n...

rdlesi/rMevtaefoneS | sE btgi itse eharJn ecdBseenrwh erüb rhsferoasrC dnu licdemrWap mi creiehB rde kKeieulhs benne der israrKesßet 1 ineczwhs ferivsrdeoS dun litkMwaz. muZ igneBn enier önlhm„cegi s“Sonia üfr rlsAeuüfgl udn hcitn ceberhgntiet teuzrNn des dernneliggäsebsKue mecöht ide Plzoiei caennheoflgd Hiinesew geebn: ieD nrtmeendüigGreu nids cihnt adtim dnesarteei,nvn asds sad nGlädee egntuthriebc arfhnebe w.dri eiS ehban hcis eid tEnattgsru nov azignrSneftae gwene rhdaseHufescbinru r.ebaonhvlet snn„Uzetü H-ni dnu nhaeferrH ttllse endnemssit eenni Vßsrote ggnee sad ziiuddsOtewnintegesgkrgenr adr,“ agets ien irPeeperszhocli udn ervetsiw fau edn ssasPu iU„zlsgärsenu r“ämL n.hi

beDrüar nuhasi sdin gßero ielTe dse eälnsGde sla tpoioB isttef,ngue ien eahnrefB esedir eldGleteieän sdni sVößrtee negeg uhtceizrrnshctutelahc ,gismetemunBn os erd crepreSh eirt.ew sDa ubteuelrna eZnetl dnu epmaCn dun uach red senretaneshil lMül neletsl nnuddnrkOisitergiwge .rad ieD ieziolP kidgüten na, ftlsetetesegl ßseterVö sqtuoeenkn uz vneefglo.r

tBei„t ripkteensree und aetchn Sie ide inväteeBsrshlitezs wisoe edi -trhuasnztuc nud thcnecsicuttewruzllhmeh teeeGzs ndu nnrVeog,urde“n os rde es.Prohrpeizelci

  MHXTL cloBk | iihtornBltamlcuo ürf lAetkri

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert