zur Navigation springen

„Beach Boys“ ziehen in die Aufstiegsrunde ein

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Der EHC Timmendorf ist Vizemeisterschaft der Eishockey-Oberliga Nord. Im letzten Spiel der Hauptrunde gewannen die „Beach Boys“ mit 12:5(3:1, 3:4, 4:1) bei den Nordhorner Rittern und ziehen in die Aufstiegsrunde zur 2. Liga ein.

Die Timmendorfer mussten auf die verhinderten Moritz Meyer und Thorben Saggau verzichten. Dennoch gingen sie durch Andre Gerartz in Führung (9.). Kenneth Schnabel und Marcus Klupp bauten den Vorsprung aus, bevor Nordhorn das erste Tor gelang. Die Ritter verkürzten zu Beginn des zweiten Drittels auf 2:3, und kamen nach dem 4:2 von Jason Horst noch einmal heran. Doch Yannik Mund, Marc Vorderbrüggen und erneut Schnabel erhöhten auf 7:3, bevor Nordhorn zum vierten Treffer kam. Im letzten Drittel traf zunächst Gerartz zum 8:4. Danach bauten Christian Herrmann, Schnabel, Rob Labute und Jeff Maronese den Vorsprung auf 12:4 aus, bevor den Rittern in der Schlussminute das 5:12 gelang.

„Wir haben super angefangen, aber den Gegner im zweiten Drittel zu Kontern eingeladen.Aber es war ein ungefährdeter Sieg“, meinte Trainer Sven Gösch.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen