zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

20. Oktober 2017 | 20:29 Uhr

„Beach Boys“ wollen schneller spielen

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Timmendorfer gehen in der Eishockey-Oberliga am 25. September an den Start

Beim Eishockey-Oberligisten EHC Timmendorf laufen die Vorbereitungen auf die nächste Spielzeit auf vollen Touren. In der dritthöchsten Liga haben sich viele Veränderungen ergeben. So spielen künftig 18 Mannschaften aus dem Norden, Osten, Westen und den Niederlanden um den Titel.

Für die Timmendorfer bedeutet die Aufstockung einen deutlichen höheren Aufwand bei den Fahrtkosten. So stehen jetzt unter anderem
Reisen nach Leipzig, ins Rheinland-Pfälzische Neuwied oder ins holländische Tilburg auf dem Programm.

Im Kader hat sich bei den Timmendorfern einiges getan. Der bisherige Coach Henry Thom nahm ein Angebot des italienischen HC Gröden an. Sein Nachfolger ist der 39-jährige Martin Williams, der kommt aus Bad Nauheim kam. Den Timmendorfer Fans ist „OJ“ Williams noch gut bekannt. Während seiner aktiven Zeit spielte er ein Jahr für den damaligen ETC, bevor er in die DEL wechselte. Der neue Coach wurde von seinem Vorgänger bereits eingearbeitet. „Ich will schnelles und körperbetontes Eishockey sehen und damit den ein oder anderen Fan wieder zurück gewinnen“, hat sich der Coach vorgenommen.

Bislang stehen dem Trainer zehn Spieler zur Verfügung. Von der letztjährigen Mannschaft haben Kapitän Marcus Klupp, Patrick Saggau, Jesper Delfs, Kenneth Schnabel, Jason Horst, Moritz Meyer und Michal Chvostek zugesagt. Hinzu kommen drei Neuzugänge. Als neue Nummer eins wurde der 21-jährige Jordi Buchholz verpflichtet. Er kommt vom EV Ravensburg und verfügt über Erfahrungen in den höchsten Nachwuchsligen. Der zweite Neuzugang ist der 29-jährige Pierre Kracht. Er stammt aus dem Nachwuchs des Iserlohner EC. In der letzten Saison lief Kracht für Nordhorn auf, wechselte während der Spielzeit aber zu den Moskitos
Essen. Außerdem haben die Timmendorfer neben Chvostek auch die zweite Ausländerstelle besetzt. Der 24-jährige Kanadier Jared Wynia lief zuletzt in einer US-College-Liga auf. Der Trainer hofft, dass er sein Kader 20 Feldspieler und zwei Torhüter umfassen wird. Die „Beach Boys“ trainieren derzeit in der Hamburger Volksbank Arena, da in Timmendorfer Strand erst spät Eis aufbereitet wird. Bislang ist erst ein Testspiel vereinbart. Am 20. September treten die Timmendorfer bei den Weserstars aus Bremen an.

Zum Punktspielauftakt gastiert der EHCT am 25. September bei den Hannover Scorpions. Das erste Heimspiel steigt am 2. Oktober gegen die niederländische Mannschaft Tilburg Trappers.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen