zur Navigation springen

„Beach Boys“ wollen in der Oberliga Vizemeister werden

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

In der Eishockey-Oberliga stehen an diesem Wochenende die letzten Spiele der Hauptrunde auf dem Programm. Der EHC Timmendorf empfängt dabei am heutigen Freitag um 20 Uhr den Vorletzten, die Crocodiles aus Hamburg, und tritt am Sonntag beim Schlusslicht Ritter Nordhorn an.

Die Zielsetzung ist für die „Beach Boys“, die noch die Vizemeisterschaft im Visier haben, klar. Zwei Siege müssen her, wobei die punktgleichen Hannover Indians mindestens einen Zähler abgeben müssen. Die Niedersachsen haben mit Rostock und Adendorf das ungleich schwerere Programm.

Dennoch warnt Trainer Sven Gösch vor Überheblichkeit. Gerade die Crocodiles haben sich kurz vor Schluss des Transferfensters mit drei Spielern verstärkt und sind keinesfalls zu unterschätzen. Die Timmendorfer gehen nach fünf Siegen aus den letzten fünf Spielen mit breiter Brust in das Wochenende und sollten in der Form der letzten Wochen die Punkte einfahren können. Dies gilt auch für Sonntag, wenngleich die Nordhorner zuletzt gegen die Hannover Indians überzeugten und sich erst in der letzten Minute geschlagen geben mussten.

Sven Gösch setzt auf eine konzentrierte Defensivarbeit und seine torgefährlichen Stürmer. Patrick Saggau und Kenneth Schnabel waren bislang mit 58 Punkten die erfolgreichsten Scorer, während Andre Gerartz mit 36 Treffern der beste Torschütze ist. Doch auch alle anderen Angreifer haben sich schon mehrfach ausgezeichnet. Für Gösch ist die Vizemeisterschaft das erklärte Ziel. „Der zweiten Platz wäre genauso hoch zu bewerten wie die Meisterschaft im Vorjahr, nachdem mit den beiden Mannschaften aus Hannover die Konkurrenz deutlich stärker geworden ist“, meint der Coach.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen