zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

17. Dezember 2017 | 09:41 Uhr

„Beach Boys“ siegen weiter

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Eishockey Club Timmendorfer Strand gewinnt ohne Mühe mit 9:0 Toren gegen den Hamburger SV

In der Eishockey-Oberliga hat der EHC Timmendorf auch sein fünftes Spiel in zehn Tagen gewonnen und die Chancen auf die Vizemeisterschaft gewahrt. Am Sonntag besiegten die „Beach Boys“ den Hamburger SV glatt mit 9:0 Toren.

Zunächst entwickelte sich eine offene Partie, da die Hamburger gut standen und gefährliche Konter fuhren. Doch Neuzugang Henning Schroth im Timmendorfer Tor hielt seinen Kasten sauber und feierte ein starkes Heim-Debüt. Mit einem Doppelschlag durch Andre Gerartz und Marc Vorderbrüggen in der neunten und zehnten Minute gingen die Timmendorfer in Führung. Moritz Meyer baute mit einem Überzahltor in der 14. Minute den Vorsprung aus. Im zweiten Drittel das gleiche Bild: Der HSV blieb gefährlich, die Tore schossen aber nur die Gastgeber. Thorben Saggau (22.), Rob Labute (34.) und Patrick Saggau (38.) schraubten das Ergebnis auf 6:0. Im letzten Abschnitt kontrollierten die Beach Boys eindeutig das Geschehen und spielten ruhig und abgeklärt. Innerhalb von 18 Sekunden erzielten Marcus Klupp und Kenneth Schnabel zwei Tore zum 8:0, bevor erneut Klupp in der 55. Minute den 9:0-Endstand markierte. Kurz vor Schluss entschärfte Schroth einen Hamburger Penalty und feierte so seinen ersten „Shut-out“.

„Ich habe es mir heute schwerer vorgestellt, da die Belastung zuletzt doch sehr hoch war. Mit dem Spiel und natürlich dem Ergebnis bin ich hochzufrieden“, sagte Trainer Sven Gösch. Am kommenden Wochenende finden die letzten Spiele der Hauptrunde statt. Dabei erwarten die Beach Boys am Freitag um 20 Uhr die Hamburg Crocodiles und reisen am Sonntag zu den Rittern nach Nordhorn.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen