zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

14. Dezember 2017 | 09:28 Uhr

„Beach Boys“ schießen 15 Tore

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Eishockey-Oberligist EHC Timmendorfer Strand hat seine erste Wochenendaufgabe mit einem 15:1(8:1, 5:0, 2:0)-Sieg gegen die Hamburg Crocodiles souverän erledigt. In der einseitigen Partie waren die Gäste mit dem Ergebnis noch gut bedient.

Die Hamburger traten ersatzgeschwächt an. Die Timmendorfer Führung durch Patrick Saggau in der dritten Minute konnten die Gäste zwar ausgleichen, doch nur 21 Sekunden später traf Kenneth Schnabel zum 2:1. Die „Beach Boys“ waren in allen Belangen überlegen und erspielten sich im Minutentakt beste Gelegenheiten. Jeff Maronese, erneut Saggau, Andre Gerartz (2), Jason Horst und Moritz Meyer schraubten das Ergebnis bis zur ersten Pause auf 8:1. Auch das zweite Drittel blieb einseitig, auch wenn die Gäste sich redlich mühten, mitzuspielen. Die Tore erzielten jedoch nur die Beach Boys. Thorben Saggau, Schnabel, Horst, Rob Labute und Christian Herrmann trafen zum 13:1 nach dem zweiten Abschnitt.

Im Schlussdrittel versuchten die Gastegber zu zaubern und verließen ihre konsequente Linie. So blieb es bei zwei Timmendorfer Toren von Marcus Klupp zum 15:1-Endstand.

„Das erste Drittel war in Ordnung, aber dann ließ aufgrund der deutlichen Führung die Konzentration nach“, sagte Trainer Sven Gösch.

Für die Aufstiegsrunde zur DEL 2 stehen die ersten Gegner fest. Die Beach Boys treffen hier unter anderem auf die Hannover Indians, Hamm und Top-Favorit Frankfurt Lions.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen