Hauptverkehrsader gesperrt : Baustelle legt Eutiner Elisabethstraße zwei Wochen lang lahm

Kein Durchkommen: Gleich drei Autos gleichzeitig wenden unmittelbar vor der Baustelle in der Elisabethstraße.
Kein Durchkommen: Gleich drei Autos gleichzeitig wenden unmittelbar vor der Baustelle in der Elisabethstraße.

Autofahrer müssen sich erst an die zweiwöchige Vollsperrung gewöhnen – auf den Umleitungen fließt der Verkehr nur zäh.

Avatar_shz von
06. Juli 2020, 18:09 Uhr

Die großen Hinweistafeln und Sperrschilder sind eigentlich nicht zu übersehen. Dennoch fuhren Autofahrer gestern auf einer der am meisten befahrenen Straßen Eutins reihenweise in die Falle, wie in der Elisabethstraße zu beobachten war. Deren Kreuzung mit Albert-Mahlstedt-Straße und Lübsche Koppel ist, wie gemeldet, seit gestern für zwei Wochen wegen einer Fahrbahnerneuerung gesperrt.

Auf großflächigen Hinweistafeln, hier nahe dem Elisabethkrankenhaus in der Plöner Straße, wird auf Sperrung und Umleitung hingewiesen.
Bernd Schröder
Auf großflächigen Hinweistafeln, hier nahe dem Elisabethkrankenhaus in der Plöner Straße, wird auf Sperrung und Umleitung hingewiesen.
 

Viele Autofahrer, die etwa von der Plöner Straße kamen und Richtung Lübeck wollten, landeten nach der leichten Linkskurve direkt vor der Baustelle. Die einen fuhren so lange, bis es wirklich nicht weiter ging, andere nutzten vorher Grundstücksauffahrten für Wendemanöver.

Wir gehen davon aus, dass sich das in den kommenden Tagen einspielt. Kerstin Stein-Schmidt, Stadtsprecherin
 

„Wir wissen natürlich, dass das eine wichtige Straße ist“, erklärte Stadtsprecherin Kerstin Stein-Schmidt. Deshalb erfolgten die Arbeiten auch in den Sommerferien. Vormittags seien Kollegen vom Ordnungsamt gemeinsam mit der Polizei vor Ort gewesen, um die ausgeschilderten Umleitungen in Augenschein zu nehmen. An zwei Stellen seien Schilder umgedreht gewesen, das sei korrigiert worden. Ansonsten setzt die Stadtsprecherin auf einen Gewöhnungseffekt: „Wir gehen davon aus, dass sich das in den kommenden Tagen einspielt.“

Umleitung führt über viele Straßen

Autofahrer sollten auf jeden Fall mehr Zeit einplanen. Denn auf den Umleitungen quält sich der Verkehr nur zähflüssig voran. Die Umleitung erfolgt von der Plöner Straße aus über Bahnhofstraße und Lübecker Straße, wie einer Hinweistafel nahe dem Elisabeth-Krankenhaus in der Plöner Straße zu entnehmen ist. Dieselbe Strecke ist in entgegengesetzter Richtung ausgeschildert. Zu den genannten Straßen der Umleitung kommen allerdings noch Carl-Maria-von-Weber-Straße, Freischützstraße, Opernring und Heinrich-Westphal-Straße, was es Ortsunkundigen schon etwas schwer macht, wenn er nicht genau auf die Umleitungsschilder achtet.

Irritation durch zweite Baustelle

Etwas irritierend ist zudem, dass Autofahrer die, von der Lübecker Landstraße kommend, gerade am Beginn der Umleitung sind, schon nach wenigen Metern in der Carl-Maria-von-Weber-Straße ein Umleitung-Ende-Schild erblicken. Dieses gilt aber einer anderen Umleitung. Denn seit dem 22. Juni wird auch die L 57 zwischen Eutin und Lensahn saniert. Noch bis Mitte August ist der erste Bauabschnitt zwischen Eutin und Marius-Böger-Weg (Höhe Zarnekau) gesperrt.

Elisabethstraße bis Freitag, 17. Juli, gesperrt

Die innerstädtische Hauptverkehrsader soll bis Freitag, 17. Juli, gesperrt bleiben. Bis dahin wird die Fahrbahndecke erneuert, und es werden Schutzstreifen für Radfahrer angelegt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen