Bauland statt Spielplätze

shz.de von
20. November 2014, 15:56 Uhr

Drei Spielplätze, die nicht oder kaum noch genutzt werden, sollen nun auf Antrag der CDU-Fraktion aufgegeben und teils in Bauland umgewandelt werden. Dem stimmte der Planungsausschuss einstimmig zu.

Gar nicht als Spielplatz genutzt werde eine Brachfläche in der Berliner Straße, sagte Gudrun Förster (CDU). Hier liege der Spielplatz Drei Eichen in der Nähe, der sehr gut angenommen werde. Die Brachfläche soll nun ebenso in Bauland umgewandelt werden wie ein Spielplatz in der Wilhelm-Erich-Straße, der kaum noch genutzt werde. Hier hatte zwar eine
Anliegerin in einem Leserbrief im OHA bereits Protest angemeldet. Doch an der Sicht der CDU, dass der Spielplatz kaum noch genutzt werde, habe sich nichts geändert, bekräftigte CDU-Fraktionschef Hans-Werner Salomon.

Bereits aufgegeben ist ein Spielplatz im Hermann-Möller-Weg in Krummsee. Hier wolle ein Nachbar eine Teilfläche kaufen, teilte die CDU mit.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen