Baulärm statt Pausengong

Am Gymnasium Schloss Plön werden Außentreppen repariert und Mädchentoiletten saniert.
Am Gymnasium Schloss Plön werden Außentreppen repariert und Mädchentoiletten saniert.

Ferien und doch Hochbetrieb in den Schulen des Kreises Plön / Fast 490 000 Euro werden investiert

23-24686921_23-77733324_1455900605.JPG von
31. Juli 2014, 18:01 Uhr

Während die Schüler und die meiste Lehrkräfte die Ferien genießen, regieren in den Schulen des Kreises Plön Handwerker. „Der Kreis Plön hat an seinen Schulen gleich mehrere Baustellen eingerichtet und führt dringende Sanierungsarbeiten mit einem Investitionsvolumen von insgesamt rund 487 100 Euro durch. Insofern ist die Ferienzeit auch für unsere Schulgebäude eine schöne Zeit, nämlich die Zeit der Werterhaltung,“ berichtet Landrätin Stephanie Ladwig.

Die Mitarbeiter der Liegenschaftsabteilung hätten die Ferienzeit im Voraus durchgeplant und sorgten dafür, dass lärm- und schmutzintensive Arbeiten in den Ferien erfolgen können. Die Arbeiten seien unterschiedlich, zum Beispiel die Erneuerung von Turnhallenböden, Sanierung von Toiletten oder Umkleideräumen, der Austausch von Türen, Bodenbelägen und andere Kleinreparaturen aller Art, die sich in der Summe aber auf ein beachtliches Volumen addieren.

Herausragend sei die Dachsanierung im Berufsbildungszentrum Plön für rund 160 000 Euro. Zusätzlich würden noch die Ausbildungsküchen saniert (60 000 Euro), womit allein im BBZ 220 000 Euro investiert würden.

Im Schulzentrum Lütjenburg wird der Fußboden der Turnhalle erneuert (60 000 Euro), am Gymnasium Schloss Plön werden die Mädchentoiletten modernisiert (rund 40 000 Euro) und die Außentreppen repariert (5000 Euro).

Weitere Projekt: Am Friedrich-Schiller-Gymnasium in Preetz werden die Haupttüren ausgetauscht, es wird ein alter Gummisportplatz zurückgebaut, eine Parkplatzzufahrt saniert und bei den Mülltonnen ein 10 000 Euro teurer Sichtschutz gebaut. Beim Heinrich-Heine-Gymnasium (Heikendorf) kostet die Sanierung der Brandmeldeanlage 63 000 Euro.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen