Bauarbeiten sorgen für Behinderungen

Der Schmiederedder ist zwischen Kleinmeinsdorf und Pfingstberg gesperrt.
Foto:
Der Schmiederedder ist zwischen Kleinmeinsdorf und Pfingstberg gesperrt.

von
15. April 2014, 13:54 Uhr

In der Gemeinde Bösdorf stehen umfangreiche Bauarbeiten an. Derzeit ist die Straße Schmiederedder zwischen Kleinmeinsdorf und der L 306 zum Teil aufgefräst. In einem nächsten Arbeitsschritt soll auch die Straße von Augstfelde in Richtung Bosau saniert werden. Darauf weist Bürgermeister Joachim Schmidt hin.

Die beiden Maßnahmen werden durch einen Zuschuss der EU aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (Eler) gefördert, teilte Joachim Schmidt mit. Im Schmiederedder haben die Arbeiten bereits begonnen. Die Arbeiten dort werden bis voraussichtlich 5. Mai dauern.

Danach geht es im Augstfelder Weg weiter. Vom 5. bis voraussichtlich 31. Mai wird eine Vollsperrung zwischen der Zufahrt zur alten Kiesgrube und der Ortsgrenze zur Gemeinde Bosau erforderlich. Wie Bosaus Bürgermeister Mario Schmidt am Freitag vor dem gemeindlichen Bauausschuss in Bosau mitteilte, fehlen noch fünf Meter dieser Straße zur Sanierung auf Bosauer Gemeindegebiet. Er will nun ein schnelles Angebot einholen, damit die Firma vor Ort die Arbeiten gleich ausführen kann.

Betroffen von der Baumaßnahme auf Bösdorfer Gemeindegebiet ist die Strecke zwischen den Zufahrten zum Campingsplatz Augstfelde und zum Golfplatz Gut Waldshagen. Die VKP-Busse können in der Zeit der Bauarbeiten die Haltestellen in Augstfelde und Waldshagen nicht anfahren. Die Fahrgäste können die Haltestellen in Pfingstberg und Börnsdorf nutzen.

Die Gemeinde Bosau geht dazu über, wie Bürgermeister Mario Schmidt in der jüngsten Gemeindevertretung berichtete, überwiegend landwirtschaftlich genutzte Asphaltstraßen in rein landwirtschaftliche Straßen umzuwidmen und damit für den
allgemeinen Straßenverkehr zu sperren. So ist es bereits zwischen Tedrahnshöh und Brackrade oder Liensfeld und Hassendorf geschehen. Die Straßen sind nur für landwirtschaftlichen Verkehr freigegeben.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen